Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Außenwirtschaft

Außenwirtschaft

Volkswirtschaftlicher Sammelbegriff für alle die nationalen Grenzen überschreitenden ökonomischen Aktivitäten, insb. des Außenhandels, des Dienstleistungs- und Kapitalverkehrs, wie sie in der Interner Link: Zahlungsbilanz ausgewiesen werden.

Außenwirtschaftliches Gleichgewicht ist eines der vier zentralen Ziele des Interner Link: Stabilitäts- und Wachstumsgesetzes von 1967.

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Siehe auch:

Fussnoten

Weitere Inhalte

Polen-Analysen

Polen, China und die Neue Seidenstraße

Mit der Neuen Seidenstraße möchte China nicht nur seinen wirtschaftlichen Einfluss ausbauen. Was genau hat es mit diesem Projekt, das offiziell den Namen Belt and Road Initiative (BRI) trägt, auf…

Aus Politik und Zeitgeschichte
0,00 €

Venezuela

0,00 €
  • Online lesen
  • Pdf
  • Epub

Die Abhängigkeit vom Erdölexport, der Verfall des demokratischen Systems und historische Konfliktlinien haben die Gesellschaft des einstigen "Wirtschaftswunderlands" Venezuela wiederholt vor…

  • Online lesen
  • Pdf
  • Epub
Zahlen und Fakten

Außenhandel der EU

2017 entfielen vom Warenexport der EU-Mitgliedstaaten 36,0% auf den Export in Staaten außerhalb der EU (Extra-EU-Export). Bei den Einfuhren kamen 36,2% aus Staaten außerhalb der EU (Extra-EU-Import).

Zahlen und Fakten

Wirtschaft und Finanzen

Europa ist die Region mit dem höchsten Anteil am Welt-Bruttoinlandsprodukt. Neben dem riesigen Binnenmarkt ist Europa auch international ein wichtiger Handelspartner.