Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Checks and Balances

Checks and Balances

[amerik.: Hemmungen und Gleichgewichte] US-amerikanisches Verfassungsprinzip, das verlangt, dass überall da, wo politische oder andere Machtpotenziale entstehen und Interner Link: Macht ausgeübt wird, die Möglichkeit zur Bildung und zur Ausübung von Gegenmacht vorhanden sein muss. Das Prinzip der Checks and Balances zielt damit auf den Ausgleich unterschiedlicher Interner Link: Interessen, unterstützt die Tendenz zum Gleichgewicht und zur gesellschaftspolitischen Interner Link: Stabilität.

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Siehe auch:

Fussnoten

Weitere Inhalte

Hintergrund aktuell

Vor 15 Jahren: Luftangriffe der US-Armee in Bagdad

Am 12. Juli 2007 griffen zwei US-Kampfhubschrauber Zivilisten in Bagdad an, zahlreiche von ihnen starben. Drei Jahre später veröffentlichte Wikileaks die Aufnahmen der Bordkamera.

Deine tägliche Dosis Politik (dtdp)

Das Quiz zum 4. Juli 2022

Heute feiern die Vereinigten Staaten von Amerika (USA) ihren Unabhängigkeitstag.

Länder-Analysen

Deutschland und der Krieg

Was bedeutet der russische Angriffskrieg auf die Ukraine für Deutschland – für die Außenpolitik, für das Selbstbild, für die Erinnerungskultur? Hier gibt es Antworten aus verschiedenen Perspektiven.

Artikel

Nukleare Abschreckung

Die Gefahr durch Nuklearwaffen in Europa ist wieder brandaktuell: Im Krieg gegen die Ukraine setzt Russland auf nukleare Drohungen. Aber funktioniert „nukleare Abschreckung" – und wenn ja, wie?