Meine Merkliste

Europäischer Wirtschaftsraum (EWR)

Europäischer Wirtschaftsraum (EWR)

EWR bezeichnet die zwischen der EU (Interner Link: Europäische Union (EU)) und den Ländern der Europäischen Freihandelszone (Interner Link: Europäische Freihandelszone (EFTA)) (ohne die CHE) vereinbarte Ausdehnung des Europäischen Binnenmarktes (Interner Link: Europäischer Binnenmarkt) mit dem Ziel, einen gemeinsamen dynamischen europäischen Wirtschaftsraum in Interner Link: Europa zu schaffen. Vereinbart wurden freier Personen-, Waren- und Kapitalverkehr sowie die Zusammenarbeit in Fragen des Verkehrs, der Landwirtschaft, der Fischerei, des Handels und der Energie. Der EWR-Vertrag trat am 1.1.1994 in Kraft.

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Siehe auch:

Fussnoten

Weitere Inhalte

Interview

"Es wird auf einen harten Brexit hinauslaufen"

Die Stimmung zwischen Brüssel und London ist angespannt - bereits vor Beginn der eigentlichen Brexit-Verhandlungen. Viele offene Fragen stehen im Raum. Europaexperte Nicolai von Ondarza ordnet einige…

Artikel

Alternativen zur EU-Mitgliedschaft

Mit einer Entscheidung für den Brexit werden die Briten Neuland betreten: Noch nie hat ein Mitglied die Europäische Union verlassen. Was sind die Alternativen zur EU-Mitgliedschaft?