Meine Merkliste

Idealismus

Idealismus

[griech./lat.] 1) I. bezeichnet eine philosophische Strömung, die davon ausgeht, dass a) die wahrnehmbare Wirklichkeit nur Abbild ihres (tiefer liegenden) eigentlichen Wesens ist (objektiver I.) bzw. b) die materiellen Dinge erst durch Ideen bzw. nicht materielle, geistige Einflüsse entstanden sind und entstehen, wie es in der Formulierung das »Bewusstsein bestimmt das Sein« zum Ausdruck kommt (subjektiver I.).

2) I. ist eine politisch-soziale Weltanschauung, die auf bestimmte Ideale gerichtet ist und das politische Handeln an diesen Idealen orientiert (praktischer I.).

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Siehe auch:

Fussnoten

Weitere Inhalte

VorBild – Politische Bildung für Förderschulen

Baustein 3: Die Suche nach dem "ICH"

Philosophieren kann das Selbstvertrauen von Schüler/innen fördern. Eine gute Gesprächsführung und der Einsatz von Hilfsmitteln wie Mind-Maps sind dafür unerlässlich. Ebenso spielen Achtsamkeiten…

Artikel

Arbeit am perfekten Ich

Der Fitness-Kult ist nur ein Beispiel dafür, dass Praktiken der Selbstoptimierung immer wichtiger werden. Formen diese Praktiken nicht nur einzelne Körper, sondern die ganze Gesellschaft?

Schriftenreihe
4,50 €

Moralischer Fortschritt in dunklen Zeiten

4,50 €

Können universelle Werte in einer globalisierten Welt Bestand haben? Der Philosoph Markus Gabriel meint schon. Er zeigt auf, welche Werte auf welche Weise gerechtfertigt werden können – und wie…

Zeitschrift
0,00 €

Gedankenflieger-Magazin. bpb-Ausgabe

0,00 €

Was ist wirklich wahr? Und wann sind wir eigentlich frei? Die bpb-Ausgabe des Gedankenflieger-Magazins vereint im Wendeheft "Wahrheit & Freiheit" zahlreiche Impulse und Kreativaufgaben zum…