Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Internationale Atomenergie Agentur (IAEA)

Internationale Atomenergie Agentur (IAEA)

[engl.: International Atomic Energy Agency] Die 1956 gegründete IAEA ist keine Sonderorganisation der Vereinten Nationen (Interner Link: Vereinte Nationen (UN)), sondern durch besondere Verträge mit ihr verbunden (Sitz: Wien). Ihre Aufgabe ist es, die atomaren Technologien, die Produktions- und Wiederaufbereitungsanlagen etc. weltweit zu fördern und zu kontrollieren und die Einhaltung des Interner Link: Atomwaffensperrvertrages zu kontrollieren.

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Siehe auch:

Fussnoten

Weitere Inhalte

Audio Dauer
Audio

Atomwaffensperrvertrag

Am 05. März 1970 ist der Atomwaffensperrvertrag in Kraft getreten ist. Das Abkommen soll die Weiterverbreitung von Atomwaffen verhindern und ihre Anzahl reduzieren – bis es irgendwann keine mehr gibt.

Deine tägliche Dosis Politik (dtdp)

Atomwaffensperrvertrag

Am 05. März 1970 ist der Atomwaffensperrvertrag in Kraft getreten ist. Das Abkommen soll die Weiterverbreitung von Atomwaffen verhindern und ihre Anzahl reduzieren – bis es irgendwann keine mehr gibt.

Hintergrund aktuell

Eine Welt ohne Atomwaffen

Anfang März 1970 trat der Atomwaffensperrvertrag in Kraft. Er sollte die Weiterverbreitung von Kernwaffen beenden, die Abrüstung vorantreiben und für mehr globale Sicherheit sorgen. Heute…

Vereinte Nationen

Sonderorganisationen der Vereinten Nationen

UN-Sonderorganisationen sind zwischenstaatliche Einrichtungen, die teils schon vor der Gründung der UN existierten und auf eigenständigen Verträgen fußen, denen die Staaten eigens beitreten können.