Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Mediation

Mediation

[engl./lat.: Vermittlung] Allg.: Außergerichtliche, unter Vermittlung eines Mediators unternommene Bemühung der Einigung, z. B. bei Rechtsstreitigkeiten etc.

Pol.: M.-Verfahren sind politisch-administrative Instrumente zur Vermittlung zwischen konträren politischen Zielen (z. B. zwischen Interner Link: Verwaltungen und Interner Link: Bürgerinitiativen). Dabei versucht ein unabhängiger, von allen beteiligten Gruppen akzeptierter Mediator, über festgelegte Verfahrensschritte und offene Aushandlungsprozesse für die beteiligten Interessengruppen akzeptable Lösungen, d. h. Kompromisse auszuhandeln.

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Siehe auch:

Fussnoten

Weitere Inhalte

Informationen zur politischen Bildung

Motive und Leitbilder der europäischen Einigung

Bundesstaat mit starken Institutionen, europäischer Staatenbund, in dem letztlich die Mitgliedstaaten entscheiden, oder etwas gänzlich Neues? Die Frage nach dem Leitbild begleitet den…

Hintergrund aktuell

Die erste und letzte freie Wahl in der DDR

Vor 30 Jahren konnten die Bürgerinnen und Bürger der DDR erstmals in freier Wahl ihr Parlament bestimmen. Das Ergebnis der Volkskammerwahl war wegweisend für den Verlauf der deutschen…

Artikel

Die Einigung als Experiment

Fand nach der Wende im Osten Deutschlands ein gesellschaftlicher Großversuch statt? Wurden hier Neuerungen erprobt? Und wenn ja: von wem und mit welchen Ergebnissen?