Meine Merkliste Geteilte Merkliste PDF oder EPUB erstellen

Sozialstruktur | bpb.de

Sozialstruktur

S. ist ein politisch-soziologischer Begriff, der auf die dauerhaften, grundlegenden Wirkungszusammenhänge einer Interner Link: Gesellschaft verweist, in die die Individuen eingebunden sind (Familien-, Bildungs-, Wirtschafts-, Vermögens-, Bevölkerungsstruktur etc.) und die auf die individuellen (persönlichen) und kollektiven Verhaltensmöglichkeiten (Interner Link: Verein, Interner Link: Partei etc.) fördernd oder begrenzend einwirken. Die moderne S.-Analyse geht von einer relativen Unabhängigkeit der einzelnen gesellschaftlichen Teilbereiche aus und unterscheidet daher eine Vielzahl sozialstruktureller Merkmale (Interner Link: Schicht/Schichtung, Interner Link: Mobilität, Technologisierung, Interner Link: Wertewandel etc.). Während in der BRD der 1980er-Jahre von einer mittelschichtdominierten Gesellschaft ausgegangen wurde, vertieft sich heute, insb. aufgrund der hohen Interner Link: Arbeitslosigkeit, ein gesellschaftlicher Riss zwischen Arm und Reich.

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Siehe auch:

Fussnoten

Weitere Inhalte

Sozialer Wandel in Deutschland

Facetten der modernen Sozialstruktur

Um die Sozialstruktur einer modernen Gesellschaft zu analysieren, gibt es vier Ansätze: das Modell der sozialen Schichten und Klassen, das Modell der sozialen Lagen, das Modell der sozialen Milieus…

Webvideoprojekt

Mind the Gaps

Gender Pay Gap, Data Gap oder Political Participation Gap? Um für existierende „Gaps“ zu sensibilisieren, zeigt das Webvideoprojekt verschiedene Dimensionen von Diskriminierung auf – und das…

Workshop / Seminar

Land.schafft.Demokratie

Bibliotheken im ländlichen Raum als demokratiestarke Orte fördern: Vor Ort finden Veranstaltungen für alle Altersklassen statt und für die Bibliotheksmitarbeitenden digitale Weiterbildungsformate.

fluter
0,00 €

Spiele

0,00 €
  • Pdf

Spiele sind keine Zeitverschwendung. Sie sind Zonen der Freiheit, Emotionen können rausgelassen und Identitäten gewechselt werden. Und sie machen Spaß. In Spielen steckt also riesiges Potenzial.

  • Pdf