Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Wirtschaftssektoren

Wirtschaftssektoren

In den Wirtschaftswissenschaften werden üblicherweise drei W. unterschieden: a) Der primäre Sektor (auch: Urproduktion) umfasst die Land-, Forst- und Fischereiwirtschaft. In einer weiten Definition zählen hierzu auch der Bergbau und die Erdölförderung. b) Der sekundäre oder industrielle Sektor umfasst Handwerk und Industrie (produzierendes und verarbeitendes Gewerbe), die Energiewirtschaft und die Wasserversorgung. c) Der tertiäre oder Dienstleistungssektor umfasst Handel, Banken, Versicherungen, Verkehr und Interner Link: Öffentlicher Dienst.

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2020. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.

Siehe auch:

Fussnoten

Weitere Inhalte

Ländliche Räume

Wirtschaftliche Vielfalt ländlicher Räume

Bereits Anfang des 20. Jahrhunderts arbeiteten im Deutschen Reich mehr Erwerbstätige in der Industrie als in der Landwirtschaft. Inzwischen dominiert in ganz Deutschland der Dienstleistungssektor –…

Zahlen und Fakten

Erwerbstätige nach Stellung im Beruf

Bezogen auf die Stellung im Beruf sind insbesondere zwei Entwicklungen hervorzuheben: Der abnehmende Anteil der Arbeiter an allen Erwerbstätigen und der zunehmende Anteil der Angestellten.

Lateinamerika

Wirtschaft und soziale Lage

Nach Verschuldungskrisen und wirtschaftlichen Einbrüchen in den 1970er und 1980er Jahren können die Länder Lateinamerikas ihre Haushaltsdefizite reduzieren, doch Armut, Einkommensungleichheit und…