Meine Merkliste

Hochschulbildung für Geflüchtete - das Beispiel Kiron

Hochschulbildung für Geflüchtete - das Beispiel Kiron

Viele Geflüchtete wollen schnellstmöglich ein Studium aufnehmen oder weiterführen. Aber wie kann ihnen ohne formale Hürden der Zugang zu Hochschulbildung ermöglicht werden? Das Social Start-up Kiron hat eine digitale Bildungsplattform aufgebaut, auf der Geflüchtete ein Onlinestudium aufnehmen und dieses später auf ein reguläres Studium anrechnen lassen können. Florian Rampelt berichtet, wie das genau funktioniert und welche Herausforderungen zu bewältigen sind.

Inhalt

Am 8./9. April 2016 veranstaltete die Werkstatt der Bundeszentrale für politische Bildung gemeinsam mit der UNHCR, dem Goethe-Institut und dem BAMF das Netzwerktreffen „Digitale Bildung und Geflüchtete“. Es ging um die Frage: Wie können mobile Bildungs- und Online-Angebote dabei helfen, möglichst viele Geflüchtete mit Bildungs- und Integrationsangeboten zu erreichen und individualisierte Angebote zu schaffen? Ziel war es, Bedürfnisse zu identifizieren, Akteure zu vernetzen und gute Beispiele zu zeigen.

Einige dieser guten Beispiele stellt die Werkstatt zudem auf Externer Link: werkstatt.bpb vor.

Mehr Informationen

  • Produktion: Kooperative Berlin

  • Spieldauer: 6 Min.

  • hrsg. von: bpb

Lizenzhinweise

Dieser Text und Medieninhalt sind unter der Creative Commons Lizenz "CC BY-SA 3.0 DE - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland" veröffentlicht.