Meine Merkliste

Bleiben oder gehen?

Bleiben oder gehen? Ein Animationsfilm der Wanderausstellung "Frieden machen"

von: Politikmuseum e.V.

Wer sich für den Frieden einsetzen will, braucht einen langen Atem. Aber die Mittel und Möglichkeiten reichen nicht ewig. Wann ist also der richtige Zeitpunkt, die Friedensarbeit vor Ort zu beenden?

Inhalt

In der internationalen Friedensarbeit werden zu Beginn Ziele festgelegt. Wenn diese erreicht sind, kann der Einsatz beendet werden. Die UN zum Beispiel benennt dafür sieben Ziele, die erfüllt sein müssen. Die Faktoren Zeit und Geld spielen in der Friedensarbeit eine große Rolle. Es kann Jahrzehnte dauern, bis die Ursachen und Folgen von Hass und Gewalt in einer Gesellschaft überwunden sind.

Die Entscheidung, zu bleiben oder zu gehen, stellt sich aber nicht nur externen Akteuren. Lokale Aktivistinnen und Aktivisten sind nach dem Weggang der "Internationalen" oft weniger vor Angriffen geschützt als vorher. Und das kann für sie selbst nach einem offiziellen Ende der Kampfhandlungen so lebensbedrohlich sein, dass sie aus ihrem eigenen Land flüchten.

Ob Friedensarbeit sinnvoll und erfolgreich war oder nicht, kann man in der Regel erst hinterher sagen.

Mehr Informationen

  • Gestaltung: Stefan Matlik

  • Produktverantwortliche: Sibel Özdemir

  • Produktion: 01.02.2017-01.06.2017

  • Spieldauer: 4 Min.

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung

Lizenzhinweise

Dieser Text und Medieninhalt sind unter der Creative Commons Lizenz "CC BY-NC-ND 4.0 - Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International" veröffentlicht. Autor/-in: Politikmuseum e.V. für bpb.de

Sie dürfen den Text unter Nennung der Lizenz CC BY-NC-ND 4.0 und des/der Autors/-in teilen.