Meine Merkliste

MÜNCHEN XXL: Der Fischer und seine Frau

MÜNCHEN XXL: Der Fischer und seine Frau Ein Filmprojekt der Wilhelm-Busch-Realschule

von: Wilhelm-Busch-Realschule; Anna McCarthy; Andrea Huber

Die 28 Schüler/innen der 6. Klasse erzählen das Märchen vom "Der Fischer und seine Frau" als Kurzspielfilm und geben auch Einblick in ihre eigenen Wünsche.

Inhalt

Die Klasse 6orange1 hat sich im Unterricht intensiv mit dem Thema Reichtum und Armut beschäftigt: Es wurde das Märchen "Der Fischer und seine Frau" gelesen und jede/r hat seine Wünsche formuliert, die ihn/sie reich machen würden. Außerdem wurden verschiedene Sachtexte zum Thema Reichtum und Armut gelesen und besprochen. Darüber hinaus haben die Schüler/innen eine Stadtführung mit BISS - Bürger in sozialen Schwierigkeiten unternommen und ein philosophisches Gespräch mit der Akademie Kinder philosophieren geführt. Im Mathematikunterricht ging es darum, wie viel Geld reich macht und was man zum Leben braucht. Auf dieser Recherchegrundlage erfolgte die Umsetzung des Kurzfilms "Der Fischer und seine Frau", der anschließend nachvertont wurde.

Das Projekt war Teil von "MÜNCHEN XXL. Ein interdisziplinäres Schulprojekt zu Wert und Werten" (gefördert von der PwC-Stiftung), das im Rahmen des 10. Festivals Politik im Freien Theater im Herbst 2018 in München stattfand.

Mehr Informationen

  • Projektleitung Schule: Ulrike Kopp, Alexandra Erhard & Ralph Schwetzler

  • Künstlerische Leitung & filmische Umsetzung: Andrea Huber & Anna McCarthy

  • Produktion: 10.2018

  • Spieldauer: 6 Min.

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung

Lizenzhinweise

© 2018 Bundeszentrale für politische Bildung; Münchner Kammerspiele