Meine Merkliste

Duvarlar – Mauern – Walls

Duvarlar – Mauern – Walls Ein Dokumentarfilm von Can Candan

von: Can Candan

Ein einmaliges Zeitdokument, das anhand von Gesprächen die Folgen des Mauerfalls für den Alltag türkischstämmiger Berlinerinnen und Berliner in den Jahren nach der Deutschen Einheit beleuchtet.

Inhalt

Für seinen Dokumentarfilm befragte der Regisseur Can Candan in den Jahren 1990/91 Mitglieder der türkischen Community Berlins: Als er 1990 aus den USA nach Berlin reist, leben dort etwa 140.000 türkischstämmige Migrantinnen und Migranten: Männer, Frauen, Kinder, Jugendliche, Akademikerinnen und Akademiker, Studierende, Gewerkschaftler, Straßenkehrer, Händlerinnen und Händler, Politikerinnen und Politiker, die teils kurz davor, teils bereits vor langer Zeit in die Stadt gekommen sind und verschiedenen Glaubensrichtungen und Ethnien angehören.

"Duvarlar – Mauern – Walls" betrachtet, welche unmittelbaren und mittelbaren Folgen der Fall der Berliner Mauer für ihren Alltag hat. Die Berlinerinnen und Berliner sprechen vor der Kamera über ihre Vergangenheit und ihre Ankunft in der Stadt und über ihre Gegenwart – etwa Probleme auf dem Arbeits- und Wohnungsmarkt. Sie stellen sich Fragen über die Folgen der deutschen Einheit und ihre Zukunft im wiedervereinigten Deutschland. Und sie berichten über die zunehmende rassistische Gewalt Anfang der 1990er Jahre – in den Stadtvierteln, in der U-Bahn, an Schulen, in Geschäften.

Mehr Informationen

  • Produktion, Regie, Buch und Schnitt: Can Candan

  • Kamera: Can Candan, Yüksel Korkut

  • Fotos: Can Candan, Paul Glaser, Hans-Günther Kleff, Kemal Kurt, Jean Mohr, Damon Pateas, Peter von Waldthausen

  • Übersetzung und Untertitel: Can Candan, Bilge Özel

  • Produktion: 2000

  • Spieldauer: 84 Min.

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung

Lizenzhinweise

© 2000 Mozaik Film

Dossier zur Thematik

Dossier

Migrantische Perspektiven auf die Deutsche Einheit

Das Dossier nimmt die Deutsche Einheit aus der Perspektive migrantischer Gruppen in den Blick. Über Dokumentarfilme wird die damalige Situation verschiedener Gemeinschaften in Ost und West beleuchtet.

Migrantische Perspektiven

"Nobody seemed to care"

Der Dokumentarfilm "Duvarlar – Mauern – Walls" betrachtet, welche Folgen der Fall der Mauer auf den Alltag der türkischen Community in Berlin hatte. Für den Medienwissenschaftler Ömer Alkin ist…

Dossier

In deutscher Gesellschaft

Das Dossier gibt ein Bild davon, wie Filmemacher*innen in der Vergangenheit die Perspektive des "Gastes" eingenommen und ihre Erfahrungen mit Deutschland, Ost und West, filmisch umgesetzt haben.