Meine Merkliste

Betty Ezri

Betty Ezri Ein Video aus der Reihe: Ungewöhnlich ist hier ganz normal: Stimmenvielfalt aus Israel

von: Uri Schneider

Betty Ezri setzt sich für Vielfalt und die Gleichberechtigung der LGBTQ-Community ein

Inhalt

Als Tochter von aus dem Iran eingewanderten Eltern (Mizrachim) ist Betty in Tel Aviv aufgewachsen. Juden, die aus muslimisch geprägten Ländern nach Israel eingewandert sind, werden auf Hebräisch als Mizrachim bezeichnet und stellen ca. 50 Prozent der jüdischen Bevölkerung dar. Betty ist langjährige Aktivistin, die sich für Gleichberechtigung einsetzt. Zu den Schwerpunkten ihres Engagements gehören die LGBTQ-Community, Geflüchtete und andere benachteiligte Gruppen. Sie war Gruppenleiterin im Open House for Pride and Tolerance in Jerusalem und Projektleiterin bei der NGO Israeli Gay Youth (IGY).

Betty Ezri ist eine von 20 Persönlichkeiten, die für das Projekt „Ungewöhnlich ist hier ganz normal: Stimmenvielfalt aus Israel“ ausgewählt wurden.

Mehr Informationen

  • Regie: Uri Schneider

  • Kamera: Colin Rosin

  • Schnitt: Ilan Wechsler

  • Redaktion und Produktverantwortung: Waltraud Arenz, Martin Schiller (bpb)

  • Konzeption: Israel Encounter Programs

  • Produktion: 08.2020

  • Spieldauer: 5 Min.

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung

Lizenzhinweise

Dieser Text und Medieninhalt sind unter der Creative Commons Lizenz "CC BY-NC-ND 4.0 - Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International" veröffentlicht. Autor/-in: Uri Schneider für bpb.de

Sie dürfen den Text unter Nennung der Lizenz CC BY-NC-ND 4.0 und des/der Autors/-in teilen.