Japan (JPN)

Das Kaiserreich Japan (Nihon-koku/Nippon-koku) liegt in Ostasien. Hauptstadt: Tokio (Tokyo).

JPN ist nach der 1947 in Kraft getretenen Verfassung eine auf dem Prinzip der Gewaltenteilung beruhende konstitutionelle Monarchie.

Staatsoberhaupt: Kaiser (Tenno), der v. a. Repräsentationsaufgaben hat. Er wirkt formal bei Ernennungen und Entlassungen der Exekutive sowie bei der Einberufung bzw. Auflösung des Parlamentes mit. Exekutive: Regierung, an deren Spitze ein Premierminister steht, der vom Parlament gewählt wird und die Minister ernennt bzw. entlässt. Er kann das Unterhaus auflösen und hat dadurch die Möglichkeit, auf die Abstimmungsdisziplin der Regierungsfraktion(en) einzuwirken. Legislative: Zweikammerparlament, das aus einem Unterhaus (Abgeordnetenhaus) mit z. Zt. 475 Mitgliedern (aus 130 Wahlkreisen für vier Jahre gewählt) und einem Oberhaus ( Senat) mit 242 Abgeordneten (sechsjähriges Mandat; alle drei Jahre wird die Hälfte der Senatoren gewählt) besteht.

Parteien: die seit der Nachkriegszeit dominierende Liberal-Demokratische Partei (Jimintō, LDP); die zumeist oppositionellen Parteien: Demokratische Partei (Minshintō, DP), Kommunistische Partei (Kyōsan-tō, KPJ), »Erneuerung Japans« (Nippon Ishin no Kai) und die Konservative Partei (Kōmeitō); ferner eine große Anzahl kleinerer Parteien.

Politische Gliederung: 47 Präfekturen.

126,7 Mio. Einw./2016; Amtssprache: japanisch. Konfessionen: 39,5 % Shintoisten, 38,3 % Buddhisten, 1,5 % Christen.

BIP/Kopf: 38,894 US-$/2016; Maschinen- und Fahrzeugbau, Elektronik-, Chemie-, Kunststoffindustrie. JPN ist eine der führenden Wirtschaftsnationen der Welt. Die einzigartige wirtschaftliche Entwicklung seit dem Zweiten Weltkrieg resultiert aus einer Kombination von starken marktwirtschaftlichen Kräften (v. a. auf dem Binnenmarkt) und einer (von den Interessen der Industrie dominierten) staatlichen Steuerung (Ministerium für Internationalen Handel und Industrie, MITI), zu der auch bis Mitte der 1990er-Jahre (z. T. massive) Importbeschränkungen und -hemmnisse gehörten. Seit der Öffnung japanischer Märkte stiegen allerdings die Importe erheblich an.

Siehe auch:
Verfassung
Gewaltenteilung/Gewaltenverschränkung
Monarchie
Exekutive
Parlament
Premierminister/Premierministerin
Minister/Ministerin
Wahlkreis
Senat
Steuerung, politische

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2018. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.



Lexika-Suche

Dossier

Deutsche Demokratie

In der deutschen Demokratie ist die Macht auf mehr als 80 Millionen Menschen verteilt: Alle Bürger sind für den Staat verantwortlich. Aber wie funktioniert das genau? Wer wählt den Kanzler, wer beschließt die Gesetze? Und wie wird man Verfassungsrichter?

Mehr lesen

Mediathek

10 questions about democracy

Zu der Reihe "Demokratie für alle?" gehören die Kurzfilme "10 questions about democracy". Jeder dieser Filme dreht sich um eine Frage zum Thema Demokratie. Dazu kommen Menschen aus aller Welt zu Wort.

Mehr lesen