Erbe

Person, die im Todesfall des Erblassers dessen Vermögen durch Gesamtrechtsnachfolge erwirbt. Jede natürliche oder juristische Person kann E. sein. Selbst ein zum Zeitpunkt des Erbfalls schon gezeugtes, aber noch nicht geborenes Kind (»Leibesfrucht«) kann E. sein. Aber auch das Vermögen selbst, die Erbschaft wird kurz E. genannt.

Siehe auch:
Erblasser
Vermögen
Gesamtrechtsnachfolge
Person
Erbfall
Erbschaft

Quelle: Das Rechtslexikon. Begriffe, Grundlagen, Zusammenhänge. Lennart Alexy / Andreas Fisahn / Susanne Hähnchen / Tobias Mushoff / Uwe Trepte. Verlag J.H.W. Dietz Nachf. , Bonn, 1. Auflage, September 2019. Lizenzausgabe: Bundeszentrale für politische Bildung.



Lexika-Suche