Gesellschaft

Durch Vertrag (Gesellschaftsvertrag) geregelter Zusammenschluss von Personen zu einem bestimmten Zweck. Aus dem Vertrag entstehen die Rechte und Pflichten der Gesellschafter untereinander. Die G. ist im Zivilrecht sehr häufig zu finden und kommt in verschiedensten Formen vor. Man unterscheidet zwischen Personengesellschaft (z. B. Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR)) und Kapitalgesellschaft (z. B. Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH), Aktiengesellschaft (AG)). Nach dem (philosophischen) Konzept des Naturrechts entsteht auch der Staat durch einen Gesellschaftsvertrag seiner Bürger (Verfassung). Siehe auch Unternehmen, kaufmännisches

Siehe auch:
Vertrag
Person
Zivilrecht
Personengesellschaft
Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR)
Kapitalgesellschaft
Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH)
Aktiengesellschaft (AG)
Staat
Verfassung
Unternehmen, kaufmännisches

Quelle: Das Rechtslexikon. Begriffe, Grundlagen, Zusammenhänge. Lennart Alexy / Andreas Fisahn / Susanne Hähnchen / Tobias Mushoff / Uwe Trepte. Verlag J.H.W. Dietz Nachf. , Bonn, 1. Auflage, September 2019. Lizenzausgabe: Bundeszentrale für politische Bildung.



Lexika-Suche