Pressekonferenz Wahl-O-Mat

7.7.2016

Redesign eines bpb-Klassikers

Veränderungen bei "Aus Politik und Zeitgeschichte" ab Juli 2016


Am Montag, den 11. Juli 2016 erscheint die Zeitschrift der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb "Aus Politik und Zeitgeschichte" (APuZ) nach elf Jahren in einem neuen Design. Thema der Ausgabe ist "Deutsche Außenpolitik". Die APuZ liegt der Wochenzeitung "Das Parlament" bei und kann kostenfrei über www.bpb.de bestellt und als PDF oder E-Book heruntergeladen werden.

Ziel des Redesigns ist es, die Stärken der APuZ noch besser herauszustellen und durch ein moderneres Äußeres auch neue Leserkreise anzusprechen. "Die APuZ ist einer unserer Klassiker", so Thomas Krüger, Präsident der bpb. "Dass ‚klassisch‘ nicht ‚altmodisch‘ bedeutet, zeigt der frische neue Look. Bei der Auswahl der Themen ist die Redaktion stets am Puls der Zeit, ohne Grundsatzthemen der politischen Bildung zu vernachlässigen." Das Cover präsentiert das Schwerpunktthema der jeweiligen Ausgabe. Im Innenteil erzeugt das Design eine noch stärkere Fokussierung auf die Inhalte der Beiträge renommierter Autorinnen und Autoren. Umgesetzt wurde das Redesign von der Kölner Agentur Meiré und Meiré, die einen Ideenwettbewerb für sich entscheiden konnte.

APuZ erscheint seit 1953 regelmäßig und veröffentlicht in hoher Auflage wissenschaftlich fundierte, allgemein verständliche Beiträge zu zeitgeschichtlichen und sozialwissenschaftlichen Themen sowie zu aktuellen politischen Fragen. Die Zeitschrift ist ein Forum kontroverser Diskussion, führt in komplexe Wissensgebiete ein und bietet eine ausgewogene Mischung aus grundsätzlichen und aktuellen Analysen. Die Themen der nächsten Ausgaben sind: "Pressefreiheit" (25. Juli), "Maghreb" (15. August), "Moderne Kriegführung" (29. August) und "Der Neue Mensch" (12. September). Insgesamt erscheinen 27 Ausgaben pro Jahr.

Die Ausgabe "Deutsche Außenpolitik" kann ab Montag unter www.bpb.de/apuz/230567 kostenfrei bestellt oder heruntergeladen werden.

Das hochauflösende Cover zum Download: www.bpb.de/188477

Möglichkeiten für Feedback und weitere Informationen zum Redesign gibt es ab Montag unter www.bpb.de/apuz-redesign.

Weitere Informationen zur APuZ und Archiv: www.bpb.de/apuz

Newsletter bestellen: www.bpb.de/newsletter/#apuz

Pressemitteilung als PDF-Icon PDF.

Pressekontakt:

Bundeszentrale für politische Bildung
Stabsstelle Kommunikation
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


bpb:magazin 1/2020
bpb:magazin

bpb:magazin 1/2020

Im 17. bpb:magazin zeigen wir ein Mosaik der Veränderungsprozesse, die in Deutschland heute stattfinden, und stellen Menschen vor, die sich aktiv für unsere Demokratie und die offene Gesellschaft einsetzen. Diesen Blick auf Deutschland »sortieren« wir nach Postleitzahlen. Darüber hinaus finden Sie wie immer die Übersicht aktueller Angebote und die Backlist der bpb im Heft.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement unserer Presseinformationen anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media