APUZ Dossier Bild

19.9.2008 | Von:
Christian Stegbauer

Raumzeitliche Struktur im Internet

Raum und Zeit scheinen im Internet abwesend zu sein. Tatsächlich sind soziale Bindungen und soziale Netzwerke jedoch sehr stark durch die Verknüpfung in die Bereiche außerhalb des Internet gekennzeichnet.

Einleitung

Wie der Raum medial überwunden wird, das konnten wir kürzlich erfahren, als unser Sohn für ein halbes Jahr in Neuseeland zur Schule ging. Sonntags frühstückten wir immer zusammen: Wir stellten das Notebook auf den Frühstückstisch und damit war die Familie wieder komplett. Woche für Woche konnten wir über Skype und eine Webcam beobachten, wie die Haare des Sohnes länger wurden. Wir bekamen die Kniewunde nach einem Sturz gezeigt und haben uns auf diese Weise so intensiv mit unserem 17-jährigen Jungen unterhalten, wie lange nicht, als er noch zu Hause war.




Wir meinten es zu erleben, wir konnten Raum und Zeit für den Moment vergessen, aber waren sie wirklich nicht mehr da? Während wir in den Tag starteten, war es in Neuseeland durch die Zeitverschiebung bereits später Abend. Das einzige Zeitfenster in der Woche, an dem wir auf diese Weise mit unserem Sohn zusammen sein konnten, war der Sonntagmorgen. Insofern blieben wir zumindest von der Zeit abhängig.