Meine Merkliste

Gedenkstätten für die Opfer des Nationalsozialismus, Band I

Gedenkstätten für die Opfer des Nationalsozialismus, Band I Eine Dokumentation. Band I: Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern, Bremen, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Schleswig-Holstein

von Ulrike Puvogel, Martin Stankowski

Produktvorschau

Allgemeine Informationen

Inhaltsbeschreibung

Dieser Band ist die überarbeitete und erheblich erweiterte Neufassung der erstmals 1987 in der Schriftenreihe (Bd. 245) erschienenen gleichnamigen Dokumentation. Thema dieses Nachschlagewerkes ist das Gedenken an Menschen, die unter der NS-Gewaltherrschaft umgekommen oder ermordet worden sind, Opfer von Verfolgung aus politischen, rassistischen, religiösen, weltanschaulichen und anderen Gründen, Opfer der "Euthanasie"-Mordaktionen, Opfer der NS-Justiz wegen Widerstand und Verweigerung, Opfer der Vernichtung durch Lagerhaft und Zwangsarbeit.

Der Band, nach Bundesländern und alphabetisch nach Orten gegliedert, vermittelt einen Überblick über Gedenkstätten an authentischen Orten des Geschehens: auf dem Gelände ehemaliger Konzentrationslager, in ehemaligen Gefängnissen und Folterstätten von Gestapo, SA und SS, in Synagogen und anderen Gebäuden früheren jüdischen Lebens und späterer Verfolgung, an Orten der "Euthanasie"-Morde, auf dem Gelände von Zwangsarbeiter- und Kriegsgefangenenlagern und an anderen Tatorten der Verfolgung und des Terrors.

Darüber hinaus bezieht der Band zahlreiche kleinere Gedenkstätten in Städten und Gemeinden sowie auf Friedhöfen in Form einer Vielfalt von Mahnmalen, Gedenksteinen und -tafeln ein, die an den Nationalsozialismus vor Ort erinnern und auf die Allgegenwart und Alltäglichkeit des nationalsozialistischen Terrors in der unmittelbaren Umgebung und Nachbarschaft hinweisen.

Zum Geschehen, das eine Gedenkstätte in Erinnerung rufen und wachhalten will, und zur Biografie von Menschen, derer gedacht werden soll, werden in knapper Form Hintergrundinformationen gegeben. Der Anhang enthält Informationen über eine Auswahl von überregionalen Einrichtungen, Organisationen und Verbänden mit besonderem Bezug zum Thema sowie ein Orts-, ein Personen- und ein Sachregister.

Online - Angebot: Beide Bände "Gedenkstätten für die Opfer des Nationalsozialimus" können Sie als PDF-Versionen herunterladen.

Nach dem Download des Archivs können sie dieses mit geeigneter Archiv-Software (z.B. WinZIP) öffnen und die darin enthaltene PDF-Datei mit dem Adobe Reader lesen. Hier finden Sie weitere Technische Hinweise zum Benutzen der PDF-Versionen.

Eine Datenbank zu Erinnerungsorten in Deutschland finden Sie Interner Link: hier.

Produktinformation

Bestellnummer:

1035

Autor/-innen:

Ulrike Puvogel, Martin Stankowski

Ausgabe:

Nachdruck

Seiten:

840

Erscheinungsdatum:

01.01.1996

Downloads:

Weitere Inhalte

Video Dauer
Dokumentarfilm

Fußball auf dem Appellplatz

Fußball im KZ? In fast allen Konzentrationslagern der Nazis wurde Sporttreiben und Wettkämpfe organisiert, so auch in Dachau. Bei einem Besuch der KZ-Gedenkstätte wird über diese Sportgeschichte…

Video Dauer
Dokumentarfilm

Zwischenräume

Deutschland. Berlin. Denkmal für die ermordeten Juden Europas. Wie wird heute an den Holocaust erinnert? Ein Kurzfilm zum Nachdenken und Diskutieren.

Schriftenreihe
4,50 €

Orte des Erinnerns

4,50 €

Die Erinnerung an die beiden überwundenen Diktaturen des 20 Jahrhunderts in Deutschland wird durch zahlreiche Gedenkorte, - zeichen, Museen und Dokumentationsstätten wachgehalten. Dieser Band stellt…