Meine Merkliste

Die Einheit

Die Einheit Das Auswärtige Amt, das DDR-Außenministerium und der Zwei-plus-Vier-Prozess

Produktvorschau

Allgemeine Informationen
Produktpreis: 4 € und 450 Cents zuzüglich Versandkosten

Bestellmenge angeben

Dem Warenkorb hinzufügen

Inhaltsbeschreibung

Der Zwei-plus-Vier-Vertrag zwischen den beiden Staaten in Deutschland und den Siegermächten des Zweiten Weltkriegs zur völkerrechtlichen Regelung der deutschen Einheit wurde am 12. September 1990 in Moskau unterzeichnet. Ihm gingen schwierige und diplomatisch überaus anspruchsvolle Verhandlungen voraus. Die Rolle der beiden deutschen Außenministerien stand bislang indes nur selten im Fokus.

Das Buch umfasst 170 Dokumente aus dem Auswärtigen Amt der Bundesrepublik Deutschland und dem DDR-Außenministerium. Sie spiegeln anschaulich das Ringen um die Ausgestaltung des Einheitsvertrags und zugleich die Verdienste der Beteiligten um die deutsche Einheit.

Produktinformation

Bestellnummer:

1639

Reihe:

Schriftenreihe

Herausgeber/-innen:

Herausgegeben im Auftrag des Instituts für Zeitgeschichte München – Berlin von Horst Möller, Ilse Dorothee Pausch, Gregor Schöllgen, Hermann Wentker und Andreas Wirsching

Ausgabe:

Bd. 1639

Seiten:

836

Erscheinungsdatum:

18.09.2015

Erscheinungsort:

Bonn

Weitere Inhalte

Hintergrund aktuell

Vor 30 Jahren: Fonds "Deutsche Einheit"

Am 16. Mai 1990 einigten sich Bund und Länder auf die Schaffung eines Fonds "Deutsche Einheit". Das Finanzpaket sollte die wirtschaftliche Entwicklung und den "Aufbau Ost" vorantreiben.

Video Dauer
Interview

Mut zum Aussteigen aus Feindbildern

Das Ehepaar Misselwitz gehörte 1981 zu den Gründungsmitgliedern des Pankower Friedenskreises in Ost-Berlin. Als Pastorin konnte Ruth Misselwitz den Freiraum dafür bieten. Das Paar blickt auf die…

Video Dauer
Video

TAMTAM und TABU

Die Autorin und Journalistin Daniela Dahn spricht mit Thomas Grimm von Zeitzeugen TV über die Recherche zu ihrem neuen Buch „Tamtam und Tabu“, das sie 30 Jahre nach der Wiedervereinigung…

Video Dauer
Interview

Aufgewachsen in "Dunkeldeutschland"

Das Projekt „Dunkeldeutschland” von Katharina Warda erzählt von sozialen Verwerfungen in der Nachwendezeit. Es beleuchtet blinde Flecken deutscher Geschichtsschreibung. Ausgangspunkt sind Wardas…

Video Dauer
Interview

Die Familie de Maizière

Ausschnitte aus dem Film „Die de Maizières – Eine deutsch-deutsche Familie“ von 1999, die das Engagement der beiden Cousins Lothar und Thomas de Maizière bei der Herstellung der Deutschen…

Video Dauer
Interview

Wer wir sind – Die Erfahrung ostdeutsch zu sein

2018 diskutierten die Schriftstellerin Jana Hensel und der Soziologe Wolfgang Engler im Studio von Zeitzeugen-TV (Berlin) über das „ Ostdeutschsein“. Dieser Film ist ein Konzentrat daraus.