Meine Merkliste

Das 20. Jahrhundert vermessen

Das 20. Jahrhundert vermessen Signaturen eines vergangenen Zeitalters

Produktvorschau

Allgemeine Informationen
Produktpreis: 4 € und 450 Cents zuzüglich Versandkosten

Bestellmenge angeben

Dem Warenkorb hinzufügen

Inhaltsbeschreibung

Das 20. Jahrhundert ist der Abschnitt der Geschichte, der uns am nächsten ist. Diese Vertrautheit bringt Vorteile mit sich. Doch die Zeitgeschichtsschreibung steht auch vor spezifischen Herausforderungen: Wie umgehen mit der exponentiellen Zunahme von Wissen und Perspektiven sowie einem hohen Maß von Reflexivität? Der Sammelband nimmt diese Fragen als konzeptionellen Ausgangspunkt, das vergangene Jahrhundert zu erschließen.

Ihren jeweiligen Schwerpunkten und Ansätzen entsprechend schlagen die Historikerinnen und Historiker analytische Schneisen durch die europäische Geschichte. Die gemeinsame Klammer besteht darin, Jahrhunderttrends in einem integrierenden Ansatz auf systemübergreifende Aus- und Wechselwirkungen hin zu befragen. So zeigt dieses kaleidoskopische Lesebuch, wie Themen wie Gewalt, Konsum, Moderne, Jugend, Menschenrechte und Gedächtnis, aber auch der Holocaust, in vielen Aspekten miteinander korrespondieren.

Produktinformation

Bestellnummer:

10109

Reihe:

Schriftenreihe

Herausgeber/-innen:

Martin Sabrow, Peter Ulrich Weiß

Ausgabe:

Bd. 10109

Seiten:

333

Erscheinungsdatum:

23.04.2018

Erscheinungsort:

Bonn

Weitere Inhalte

Themenblätter im Unterricht
0,00 €

Alles vereint? 30 Jahre deutsche Einheit

0,00 €
  • Pdf

30 Jahre deutsche Einheit: Zeit für eine Standortbestimmung. Wo ist die Einheit schon gelungen, wo gibt es noch Defizite und welche Herausforderungen gilt es noch zu meistern?

  • Pdf
Video Dauer
Video

"Wir brauchen risikokompetente Menschen"

Der Risikoforscher Gerd Gigerenzer leitet das Harding Zentrum für Risikokompetenz. Ängste werden seiner Meinung nach bewusst von verschiedenen Akteur/-innen hervorgerufen und genutzt. Wie man dem…

Pro Grundeinkommen

Was für ein Grundeinkommen spricht

Das bedingungslose Grundeinkommen würde unsere Gesellschaft grundlegend verändern. Wir wären damit eine reiche Gesellschaft, die ihren Reichtum jedem zugänglich macht. Eine Gesellschaft für alle,…

Artikel

Vom Spiel zum Spektakel

Professionalisierung, Globalisierung, Eventisierung - das Bild des Fußballs hat sich seit 1873 verändert. Warum interessieren sich Medien, Wirtschaft und Politik für das Fußballpublikum? Was…

Lokaljournalismus

Mit Öffentlichkeit dienen

Die freie Presse ist im lokalen Bereich besonderen Belastungen ausgesetzt. Gerade hier treten Störfälle im System der Machtbalance zu Tage. Und gerade hier wiegt der demokratische Auftrag schwer:…

Video Dauer
Video

Angst essen Seele auf

Eine Diskussion zwischen den Journalisten Patrick Bahners und Yassin Musharbash, moderiert von Carolin Emcke.