Meine Merkliste

Die Ämter und ihre Vergangenheit

Die Ämter und ihre Vergangenheit Ministerien und Behörden im geteilten Deutschland 1949-1972

Produktvorschau

Allgemeine Informationen
Produktpreis: 4 € und 450 Cents zuzüglich Versandkosten

Bestellmenge angeben

Dem Warenkorb hinzufügen

Inhaltsbeschreibung

Nach dem Ende des Nationalsozialismus sahen sich Verantwortliche in den beiden neu entstehenden Staaten in Deutschland mit der Herausforderung konfrontiert, eine funktionierende und effektive Verwaltung aufzubauen. Dabei wurden zahlreiche Personen, die im Nationalsozialismus in Ämtern und Funktionen waren, unter geringem öffentlichem Widerspruch wieder in den Verwaltungsapparat integriert.

Während in der Bundesrepublik der Entnazifizierungsprozess bald beendet wurde, verstand sich die DDR per Selbstdeklaration als antifaschistisch. Gleichwohl bestanden auch hier personelle Kontinuitäten zur NS-Zeit, wenn auch zahlenmäßig weniger ausgeprägt. Dieser Sammelband gibt einen Überblick über den Forschungsstand zu zahlreichen Ämtern und Behörden in Ost und West und zeigt unter anderem auf, wie, unter welchen Umständen und in welchem Ausmaß ehemalige NS-Funktionäre ihre Karrieren nach 1949 fortsetzen oder gar aktiv vorantreiben konnten.

Produktinformation

Bestellnummer:

10320

Reihe:

Schriftenreihe

Herausgeber/-innen:

Stefan Creuzberger, Dominik Geppert

Ausgabe:

10320

Seiten:

212

Erscheinungsdatum:

04.03.2019

Erscheinungsort:

Bonn

Weitere Inhalte

Marshallplan

Re-Education und Re-Orientation

In den größeren Kontext der Entnazifizierung gehörte ein Umerziehungsprogramm, mit dem Amerikaner und Briten in der direkten Nachkriegszeit erreichen wollten, dass sich die Mentalität der…

Deutschland 1945-1949

Demokratisierung durch Entnazifizierung und Erziehung

Die Alliierten hielten die Herstellung eines demokratischen Systems übereinstimmend für ein grundlegendes Kriegsziel und einen wichtigen Besatzungszweck gegenüber Deutschland. Hierzu sollten die…

Schriftenreihe
7,00 €

Gegen mein Gewissen

7,00 €

Hannah Brinkmann rekonstruiert in ihrer Graphic Novel die Geschichte ihres Onkels Hermann, die zeigt, unter welchem gesellschaftlichen Druck Wehrdienstverweigerer in der Bundesrepublik lange litten.

Audio Dauer
Podcast

Pilotfolge: Etappe 1: (K)ein Weg zurück?

In dieser Pilotfolge begleiten wir die Stationen der IS-Rückkehrerin Amira nach Deutschland. Dabei erklären Expert:innen, warum Deutschland IS-Angehörige nicht koordiniert zurückholt, welche…

Hintergrund aktuell

Tag der Menschenrechte

Am 10. Dezember 1948 verabschiedeten die Vereinten Nationen die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte. Das Dokument war eine direkte Reaktion auf die Ereignisse des drei Jahre zuvor beendeten…

Artikel

Torarolle aus Sulzbach

Einst ein wesentlicher Bestandteil des Gottesdienstes in der Sulzbacher Gemeinde, wurde diese Torarolle dank eines glücklichen Zufalls vor den Novemberpogromen gerettet.