Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Selbstbestimmt

Selbstbestimmt Perspektiven von Filmemacherinnen

Produktvorschau

Allgemeine Informationen
Produktpreis: 7 € und 700 Cents zuzüglich Versandkosten

Bestellmenge angeben

Dem Warenkorb hinzufügen

Inhaltsbeschreibung

Filme von Frauen stellen noch immer einen relativ geringen Anteil der deutschen wie auch der internationalen Filmproduktion. Zudem sind sie seltener Gegenstand filmhistorischer oder filmwissenschaftlicher Betrachtung. Nichtsdestotrotz haben sich zahlreiche Filmkünstlerinnen, Pionierinnen und Aktivistinnen ihren Platz in der Branche erkämpft und eigene Standpunkte, Ästhetiken und Themen etabliert.

Während in der Bundesrepublik Filmemacherinnen im Kontext des Neuen Deutschen Films ab den späten 1960er-Jahren ihre künstlerischen Ausdrucksweisen zunehmend selbstbewusst vertreten konnten, gelang es auch Regisseurinnen in der DDR im staatlich gelenkten System der DEFA zu reüssieren.

Anlässlich der Retrospektive Selbstbestimmt. Perspektiven von Filmemacherinnen bei den 69. Internationalen Filmfestspielen Berlin versammelt diese Edition Essays von Filmwissenschaftlerinnen und Filmemacherinnen sowie insgesamt zehn teils sehr selten gezeigte Spiel-, Kurz- und Dokumentarfilme bedeutender deutscher Regisseurinnen.

Mit Texten von Gabriele Dietze, Sherry Hormann, Heike Klippel, Eva Trobisch, Natalie Lettenewitsch, Maren Ade, Anke Zechner, Lisa Miller, Christine Lang und Tatjana Turanskyj.

Auf zwei DVDs enthält diese Edition folgende Filme:

Manöver (Regie: May Spils) Neun Leben hat die Katze (Regie: Ula Stöckl) Sie (Regie: Gitta Nickel) Ich denke oft an Hawaii… (Regie: Elfi Mikesch) Heim / Verbotsfilm (Regie: Angelika Andrees und Petra Tschörtner) Dress Rehearsal und Karola 2 (Regie: Christine Noll Brinckmann) Das Fahrrad (Regie: Evelyn Schmidt) Die Mitspeisenden (Regie: Hermine Huntgeburth) Wer fürchtet sich vorm schwarzen Mann (Regie: Helke Misselwitz) Miss World (Regie: Barbara Marheineke)

Produktinformation

Bestellnummer:

10360

Reihe:

Schriftenreihe

Herausgeber/-innen:

Karin Herbst-Meßlinger, Rainer Rother

Ausgabe:

Bd. 10360

Seiten:

216

Erscheinungsdatum:

28.06.2019

Erscheinungsort:

Bonn

Weitere Inhalte

Die Ukraine im Film

Filme und medienpädagogische Angebote

Wo sind ukrainische Filme online verfügbar? Gibt es mediale Angebote für Geflüchtete und wie kann man mit Kindern über den Krieg sprechen? Hier finden Sie Links zu weiteren digitalen Angeboten.

Arbeitsblatt / Arbeitsheft

Stop-Zemlia — Arbeitsblatt

"Stop-Zemlia" portraitiert das Leben von Jugendlichen in der Ukraine. Das Arbeitsblatt ab Klasse 10 untersucht die Figurenkonstellation und diskutiert kreativ, was es bedeutet, jung zu sein.

Artikel

Stop-Zemlia — Filmbesprechung

Masha steht kurz vor dem Schulabschluss, wie es danach weitergeht, ist noch unklar. Kateryna Gornostais Film ist ein filmisches Mosaik über diesen Schwebezustand, inszeniert in träumerischen Szenen.