Meine Merkliste

Hungerwinter

Hungerwinter Deutschlands humanitäre Katastrophe 1946/47

von Alexander Häusser, Gordian Maugg

Produktvorschau

Allgemeine Informationen
Produktpreis: 4 € und 450 Cents zuzüglich Versandkosten

Bestellmenge angeben

Dem Warenkorb hinzufügen

Inhaltsbeschreibung

Der Winter 1946/47 war einer der kältesten seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Der Krieg war verloren, Deutschland ein besetztes, zerstörtes Land, in dem es an allem fehlte. Zudem suchten Millionen von Flüchtlingen aus dem Osten auf dem Land und in den zerbombten Städten nach einer Bleibe. Mit dem Zusammenbruch jedweder Infrastruktur und sozialer Systeme verschlechterte sich die Situation noch einmal dramatisch.

Als dann eine vier Monate andauernde extreme Kältephase über die obdachlosen, hungernden und frierenden Menschen hereinbrach, starben mehrere hunderttausend, vor allem Alte, Kranke, Frauen und Kinder, an Unterernährung, Erfrierung oder Krankheit. Die meisten Überlebenden verdrängten jahrzehntelang ihre Erinnerungen. Alexander Häusser und Gordian Maugg haben Zeitzeugen befragt und ihre Berichte zu einem eindringlichen Buch zusammengefasst.

Produktinformation

Bestellnummer:

10715

Reihe:

Schriftenreihe

Autor/-innen:

Alexander Häusser, Gordian Maugg

Ausgabe:

Bd. 10715

Seiten:

240

Erscheinungsdatum:

21.04.2021

Erscheinungsort:

Bonn

Weitere Inhalte

Aus Politik und Zeitgeschichte
0,00 €

Jemen

0,00 €
  • Online lesen
  • Pdf
  • Epub

Seit 2015 herrscht Krieg im Jemen. Die Vereinten Nationen sprechen von der derzeit größten humanitären Katastrophe weltweit. In der westlichen Öffentlichkeit ist der Krieg im bereits zuvor von…

  • Online lesen
  • Pdf
  • Epub
Audio Dauer
Aus Politik und Zeitgeschichte

APuZ #7: Geldpolitik

Wie funktioniert Geldpolitik in Krisenzeiten? Holger Klein spricht mit der Volkswirtin Ulrike Neyer und dem Soziologen Aaron Sahr über Inflation, monetäre Kriegsführung und das System Geld.

Audio Dauer
Aus Politik und Zeitgeschichte

APuZ #6: Ende der Sowjetunion

Mit dem Ende der Sowjetunion veränderten sich seit 1991 Grenzen, Identitäten und die globale Sicherheitsordnung. Wir sprechen mit Kristina Spohr und Gwendolyn Sasse über sichtbare Nachwirkungen…