Meine Merkliste

Kino als Kunst

Kino als Kunst Filmvermittlung an der Schule und anderswo

von Alain Bergala

Produktvorschau

Allgemeine Informationen
Produktpreis: 1 € und 100 Cents zuzüglich Versandkosten

Bestellmenge angeben

Dem Warenkorb hinzufügen

Inhaltsbeschreibung

Mit ihrem Kongress "Kino macht Schule" im Jahr 2003 rückten die Bundeszentrale für politische Bildung und die Filmförderungsanstalt das Thema Filmbildung in Deutschland wieder auf die kulturpolitische Agenda. Seither hat sich die filmpädagogische Landschaft stark verändert. In "Kino als Kunst" widmet sich Alain Bergala theoretisch reflektiert und praxisnah der Frage, wie das Medium Film heutzutage im Schulunterricht eingesetzt werden kann, um Kinder von klein auf für das Kino zu begeistern und zu einem kompetenten Publikum mit vielfältiger ästhetischer Erfahrung heranzubilden.

Er greift dabei auf sein umfassendes theoretisches und filmhistorisches Wissen sowie seine Erfahrungen aus der Film- und Lehrpraxis und der Bildungspolitik zurück. "Kino als Kunst" ist ein Buch, das die Lanze für den Film und seine schulische Vermittlung bricht und dabei umfangreich über die französischen Erfahrungen berichtet. Ein wesentlicher Beitrag zum Thema Schule und Kino.

Produktinformation

Bestellnummer:

1553

Reihe:

Schriftenreihe

Autor/-innen:

Alain Bergala

Ausgabe:

Bd. 553

Seiten:

144

Übersetzung:

Barbara Heber-Schärer

Erscheinungsdatum:

27.09.2006

Weitere Inhalte

Podium / Vortrag

Vortrag: Rassismuskritik in Gesellschaft und Schule

Rassismus ist Teil der Lebenswirklichkeit aller Menschen, die in Deutschland leben, unterrichtet werden und selbst unterrichten. Der Vortrag von Prof. Fereidooni stellt Theorien und Studien vor.

Bildung

Bildung für nachhaltige Entwicklung im Fokus

Das Konzept "Nachhaltige Entwicklung" entstand 1992 auf der UN-Konferenz in Rio de Janeiro. Es erfordert ein Umdenken in Fragen des Wachstums, des Konsums und des guten Lebens. So ist es eng…

Artikel

Wo ist das Haus meines Freundes?

Der Aufbruch des 8-jährigen Ahmed in Ungehorsam und Selbstverantwortung wird zur Parabel über die Konflikte zwischen jung und alt, Dorf und Stadt, Tradition und Moderne im Iran.

Artikel

Sans Soleil – Unsichtbare Sonne

Die raffinierte Annäherung an den Prozess des Verstehens und des Erinnerns als kinematographischer Essay - Chris Markers "Sans Soleil" gilt bis heute als innovatives Beispiel dieser Gattung.