Meine Merkliste

Das alte Denken der neuen Rechten.

Das alte Denken der neuen Rechten. Die langen Linien der antiliberalen Revolte

Produktvorschau

Allgemeine Informationen
Produktpreis: 4 € und 450 Cents zuzüglich Versandkosten

Bestellmenge angeben

Dem Warenkorb hinzufügen

Inhaltsbeschreibung

Liberale Demokratien mit ihren offenen Gesellschaften, ihrer kulturellen und ethnischen Vielfalt sehen sich weltweit wachsenden Anfeindungen ausgesetzt. Diese äußern sich als polemische Einlassung oder inszenierter Protest, zeigen sich in offener Ablehnung freiheitlicher Gesellschaftsordnungen, in religiösem oder politischem Extremismus. Zu Beginn des 21. Jahrhunderts schöpfen Populisten, Nationalisten sowie migrationsfeindliche oder fundamentalistische Bewegungen aus einem ideologischen Substrat, dessen Wurzeln in die Zwischenkriegszeit des 20. Jahrhunderts reichen.

Die Autorinnen und Autoren dieses Buches stellen antiliberal Denkende vor, darunter Carl Schmitt, Ernst Jünger, Oswald Spengler, Sigrid Hunke, Alain de Benoist, Alexander Dugin oder Sayyid Qutb. Sie arbeiten heraus, wo und wie sich die neue Rechte in die Tradition dieses Denkens stellt: sei es mit dem Rückzug in die politisch-soziale Beharrung, dem exkludierenden Bezug auf kulturelle und nationale Homogenität, mit der Zurückweisung von Pluralität, der Ablehnung freiheitlicher Gesellschaften oder dem Anspruch auf Deutungshoheit. Wie bei ihren Vor-Denkern speise sich, so der Tenor des Bandes, die Anschlussfähigkeit der neuen Rechten aus den Herausforderungen der Zeit mit ihren globalen Unsicherheiten und Umbrüchen. In dieser Großwetterlage bedürfe es zumal mit Blick auf jüngere Menschen der historisch fundierten Auseinandersetzung mit dem ideologischen Bodensatz der neuen Rechten und der Dekonstruktion ihrer gegen die liberale Demokratie gewandten gesellschaftspolitischen Denkmuster.

Produktinformation

Bestellnummer:

10582

Reihe:

Schriftenreihe

Herausgeber/-innen:

Ralf Fücks, Christoph Becker

Ausgabe:

Bd. 10582

Seiten:

288

Erscheinungsdatum:

09.12.2020

Erscheinungsort:

Bonn

Weitere Inhalte

Schriftenreihe
7,00 €

Die neue Mitte?

7,00 €

Rechts der Mitte sind in jüngerer Vergangenheit neue Akteure entstanden. Was zeichnet ihre Ideologien aus? Welche Strategien verfolgen sie? Der Band gibt Einblicke in verschiedene Aspekte der neuen…

Jamal al-Khatib X NISA

NISA

Um besonders junge Frauen anzusprechen, wurde mit „NISA“ innerhalb des Projekts ein eigenes Format geschaffen, das sich mit einer weiblichen Perspektive auf die Gesellschaft befasst.

Jamal al-Khatib X NISA

Die Videos zum Projekt

Hier ist eine Auswahl der "Jamal al-Khatib"-Videos zu sehen. Die Videos befassen sich mit unterschiedlichen Themen und variieren außerdem im Format.

Schriftenreihe
Vergriffen

Die Angstprediger

Vergriffen

Nächstenliebe, Frieden, Toleranz, Gerechtigkeit - die christliche Botschaft klingt gut und eindeutig. Zunehmend aber scheint sie missbraucht für Intentionen, die ihr diametral widersprechen: etwa…

Jamal al-Khatib X NISA

Die Methode der Narrativen Biografiearbeit

Die Geschichten des Projekts basieren auf realen Gedanken und Erzählungen der am Projekt beteiligten Jugendlichen. Hier erfahren Sie mehr über die partizipative Entstehung der Inhalte.

Jamal al-Khatib X NISA

Die Methode Online Streetwork

Ein Ziel des Projekts ist der Aufbau einer eigenen Online-Community als Gegenpol zu neo-salafistischen Social-Media-Initiativen. Dafür wurden neue Ansätze für digitale Jugendarbeit entwickelt.