Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Prinzipien der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV)

Gesundheitspolitik Merkmale des deutschen Gesundheitswesens Gesundheitswesen im Überblick Deutsche Besonderheiten Staat und Politik Selbstverwaltung Freie Verbände Ambulante ärztliche Versorgung Strukturen und Versorgungsformen Inanspruchnahme ärztlicher Leistungen Vergütung vertragsärztlicher Leistungen Grundprobleme der Vergütung ärztlicher Leistungen Vergütung privatärztlicher Leistungen Stationäre Versorgung Strukturen und Inanspruchnahme Finanzierung und Vergütung Wie solidarisch ist die gesetzliche Krankenversicherung? Solidarität in der GKV Solidarprinzip Leistungskatalog Zuzahlungen Beitragsbemessung Versicherungspflichtgrenze Ausblick Literatur Versorgung und Regulierung Krankenhauspolitik und Krankenhausversorgung Überblick Versorgungsbedarf Krankenhausplanung und -finanzierung Vergütung Steuerungssystem in der stationären Versorgung Qualität und Qualitätsmängel Arzneimittelpolitik und Arzneimittelversorgung Überblick Verordnung und Verbrauch Zulassung, Herstellung und Vertrieb Ausgabenentwicklung und Preisbildung Kostendämpfung Qualitätssicherung Reformen Gesundheitliche Versorgung in Stadt und Land Didaktische Konzeptionierung Regionale Ungleichheiten Ursachen Versorgungsstruktur- und Versorgungsstärkungsgesetz Neufassung der Bedarfsplanungsrichtlinie Weitere Schritte Ausblick Literatur Aufbau eines integrierten Versorgungssystems Didaktische Konzeptionierung Integrationsbedarf und Integrationsbemühungen Gesetzliche Regelungen zur Integration Umsetzung Umsetzungshindernisse Literatur Die Pflegeversicherung Die Pflegeversicherung – Überblick Pflegebedürftigkeit als soziales Risiko Ziele und Wirkungen der Pflegeversicherung Leistungen Organisation und Finanzierung Leistungserbringer und -erbringung Vertragspolitik und Vergütung Zukünftige Finanzierungsmodelle Pflege-Neuausrichtungs-Gesetz 2012 Pflegestärkungsgesetze 2014 Finanzierung: Die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) Prinzipien der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) Das Solidarprinzip Sachleistungsprinzip – Kostenerstattungsprinzip Der Risikostrukturausgleich (RSA) Die gegliederte Krankenversicherung GKV und soziale Sicherung Literatur Finanzierungssystem der GKV heute Didaktische Konzeptionierung Grundmerkmale der GKV-Finanzierung Die Funktionsweise des Gesundheitsfonds Wahltarife Große Gesundheitsreformen Überblick (1975-2016) Etappen Stationäre Versorgung Finanzierung Organisation Ambulante Versorgung Arzneimittelversorgung Fazit und Ausblick Literatur Lobbyismus in der Gesundheitspolitik Gesundheitspolitik in Europa Gesundheitswesen im europäischen Vergleich Frankreich Kleine Landeskunde Frankreichs Finanzierung Versorgungsstrukturen Regulierung Jüngere Reformen Probleme und Reformvorhaben Großbritannien Landeskunde Finanzierung Versorgungsstrukturen Regulierung Reformen unter New Labour (1997 bis 2010) Der Health and Social Care Act 2013 Niederlande Landeskunde Finanzierung Versorgungsstrukturen Regulierung Jüngere Reformen Aktuelle Probleme Schweden Landeskunde Finanzierung Versorgungsstrukturen Regulierung Aktuelle Probleme Jüngere Reformen Schweiz Landeskunde Finanzierung Versorgungsstrukturen Regulierung Jüngere Reformen Aktuelle Probleme Europäische Integration und deutsche Gesundheitspolitik Europäische Integration Grundzüge Institutionen der EU Kompetenzen Mechanismen europäischer Einflussnahme Gestaltung einer europäischen Gesundheitspolitik Folgen Glossar Impressum

Prinzipien der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV)

Die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) ist ein Pfeiler des sozialen Sicherungssystems in Deutschland. In dieser Lerntour lernen Sie die Prinzipien kennen, denen die Finanzierung der GKV folgt.

Die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) bietet fast 90 Prozent der deutschen Bevölkerung Schutz vor den Folgen von Krankheit. Auf dieser Lerntour können Sie sich mit den Grundprinzipien dieses Zweigs der Sozialversicherung vertraut machen: Was ist das Sachleistungsprinzip? Welche Konsequenzen hat das Solidarprinzip? Was ist der Risikostrukturausgleich? Was versteht man unter "gegliederter Krankenversicherung" und wie ist sie organisiert? Auf diese und weitere Fragen finden Sie in dieser Lerntour eine Antwort.

Das Programm dieser Lerntour

Testen Sie Ihr Vorwissen zum Thema dieser Lerntour!

Bevor Sie weiterlesen, können Sie anhand eines Lückentextes ausprobieren, was Sie bereits über die Grundprinzipien der GKV wissen. Nutzen Sie später das ausgefüllte Arbeitsblatt als Zusammenfassung wesentlicher Lerninhalte.
Interner Link: Zum Lückentext

Das Solidarprinzip

Bei der Finanzierung der gesetzlichen Krankenversicherung gilt das Solidarprinzip. Die Beitragshöhe richtet sich nach der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit, der Leistungsanspruch nach dem…

Thomas Gerlinger

/ 2 Minuten zu lesen

Das Sachleistungsprinzip

Die medizinische Versorgung der Versicherten erfolgt in der gesetzlichen Krankenversicherung grundsätzlich bargeldlos, damit diese nicht von deren finanzieller Leistungsfähigkeit abhängt.

Thomas Gerlinger

/ 3 Minuten zu lesen

Der Risikostrukturausgleich (RSA)

Artikel

Morbiditätsorientierter RSA

Um zu verstehen, wie der Risikostrukturausgleich wirkt, ist ein Blick auf das Verfahren wichtig. Die Durchführung Schritt für Schritt erklärt an einem etwas vereinfachten Beispiel.

Artikel

Perspektiven des Risikostrukturausgleichs

Die Erweiterung des Risikostrukturausgleichs um Morbiditätskriterien war und ist politisch umstritten. Welche Perspektiven für die Ausgestaltung des RSA zeichnen sich ab?

Die gegliederte Krankenversicherung

Träger der gesetzlichen Krankenversicherung sind die noch gut 100 Krankenkassen. Aus welchen Gründen gibt es eigentlich so viele Kassen und wie ist dieses System organisiert?

Thomas Gerlinger

/ 9 Minuten zu lesen

Literatur

Hier finden Sie Literatur zum Kapitel "Prinzipien der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV)" aus dem Dossier Gesundheitspolitik der bpb.

/ 1 Minute zu lesen

Weitere Inhalte

Artikel

Das Solidarprinzip

Bei der Finanzierung der gesetzlichen Krankenversicherung gilt das Solidarprinzip. Die Beitragshöhe richtet sich nach der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit, der Leistungsanspruch nach dem…

Artikel

Ausblick

Das Solidarprinzip ist ein tragender Pfeiler für die gesetzliche Krankenversicherung. Jedoch weist die GKV auch einige Systemeigenschaften auf, die den Wirkungsbereich des Solidarprinzips beschränken.

Rentenpolitik

Grundlagen der Gesetzlichen Rentenversicherung

Die Gesetzliche Rentenversicherung ist die bei Weitem größte Institution nicht nur im Bereich der Alterssicherung, sondern auch der Sozialen Sicherung insgesamt in Deutschland.

Artikel

Perspektiven des Risikostrukturausgleichs

Die Erweiterung des Risikostrukturausgleichs um Morbiditätskriterien war und ist politisch umstritten. Welche Perspektiven für die Ausgestaltung des RSA zeichnen sich ab?