Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Lügenpresse und Volksverräter: Wo ist das Problem?

Lügenpresse und Volksverräter: Wo ist das Problem?

Netzdebatte Redaktion

/ 1 Minute zu lesen

Lügenpresse und Volksverräter: Wo ist das Problem?

Interview

Lügenpresse und Volksverräter: Wo ist das Problem?

Was heißt es wenn historisch aufgeladene Begriffe wie "Lügenpresse", "Zensur", "Gleichschaltung" oder "Volksverrat" normalisiert werden? Wir haben mit dem Sprachwissenschaftler Anatol Stefanowitsch über die Macht der Worte, die Kritik an den etablierten Medien und deren eignen, oft unkritischen Umgang mit Sprachbildern gesprochen.

Auf einen Blick
0:45 Woher kommt der Begriff der „Lügenpresse“?
1:20 Verändern solche Begriffe die öffentliche Debatte?
2:15 Ist das noch Medienkritik?
3:22 Was ist so problematisch an sprachlichen Verallgemeinerungen?
4:00 Müssen Medien ihre eigene Sprache kritischer reflektieren?

Anatol Stefanowitsch

Prof. Dr. Anatol Stefanowitsch ist Sprachwissenschaftler am Institut für Englische Philologie und am Interdisziplinären Zentrum Europäische Sprachen der Freien Universität Berlin.

Weitere Inhalte

Weitere Inhalte

Dossier

Medienpolitik

Die neuen technischen und inhaltlichen Entwicklungen der digitalen Medien sind eine Herausforderung für Medienmacher, Publikum und Politik. Journalisten müssen beispielsweise immer mehr…

Artikel

Meinungsbildung und Kontrolle der Medien

Bestimmte Personen oder Gruppen können einen so großen medialen Einfluss erlangen, dass dies dem Leitprinzip der Meinungsvielfalt zuwiderläuft. Wie sehen die Strategien der möglichen Einflussnahme…

Artikel

Medien und Gesellschaft im Wandel

Medienwandel und Medienkrise können zu Skandalisierung, Moralisierung und Personalisierung in der Berichterstattung führen. Trägt Mediennutzung zur Informiertheit aller bei oder profitieren die…

Dossier

Politik, Medien, Öffentlichkeit

Um zu einer gelingenden "deliberativen Demokratie" beizutragen und den Bürgerinnen und Bürgern die Teilhabe am Diskurs um öffentliche Angelegenheiten zu ermöglichen, müssen Politik und Medien…

Für die Redaktion von netzdebatte.bpb.de schreiben:

bpb: Stefan Lampe, André Nagel

Kooperative Berlin: Markus Heidmeier, Lydia Meyer, Merlin Münch, Patrick Stegemann