Meine Merkliste

Partei für Gesundheitsforschung

Sachsen-Anhalt 2021 CDU AfD DIE LINKE SPD GRÜNE FDP FREIE WÄHLER NPD Tierschutzpartei Tierschutzallianz LKR Die PARTEI Gartenpartei FBM TIERSCHUTZ hier! dieBasis Klimaliste ST ÖDP Die Humanisten Gesundheitsforschung PIRATEN WiR2020 Redaktion

Partei für Gesundheitsforschung

Prof. Dr. Everhard Holtmann

/ 1 Minute zu lesen

Gründungsjahr Landesverband
2021*
Mitgliederzahl in Sachsen-Anhalt
14*
Landesvorsitz
Felix Werth*
Wahlergebnis 2016
nicht angetreten
*nach Angaben der Partei

Die "Partei für Gesundheitsforschung" (Gesundheitsforschung) ist eine 2015 gegründete Ein-Themen-Partei, die aus 13 Landesverbänden und dem Bundesverband besteht. Seit ihrer Gründung nahm die Partei an der Bundestagswahl 2018 und der Europawahl 2019 teil sowie an etwa der Hälfte der Landtagswahlen im Zeitraum. Dabei erreichte sie Werte zwischen 0,0 und 0,5 Prozent der Stimmen.

Die Partei tritt für eine stärkere staatliche Förderung der Gesundheitsforschung ein. Hauptprogrammpunkt ist die Bekämpfung von Alterskrankheiten, wie etwa Krebs, Herzinfarkt, Diabetes Typ 2 oder Alzheimer, damit die Menschen im Alter mit höherer Wahrscheinlichkeit körperlich und geistig gesund bleiben. Um diesem Ziel näher zu kommen, fordert die Partei, zusätzliche Mittel in die Entwicklung von wirksamer Medizin gegen die genannten Krankheiten zu investieren. Hierfür sollen neue Forschungseinrichtungen geschaffen, Wissenschaftler in den entsprechenden Bereichen gezielt gefördert und universitäre Fachbereiche wie etwa die Biowissenschaften erweitert werden.

Die Partei hat diese Punkte aus dem Grundsatzprogramm in das Wahlprogramm für die Landtagswahl in Sachsen-Anhalt 2021 übernommen. Zur Umsetzung ihrer Ziele sollen jährlich zehn Prozent des Landeshaushalts zusätzlich für die Forschung für Medizin gegen Alterskrankheiten verwendet werden. Die Partei steht der Zusammenarbeit "mit allen großen Parteien außer der AfD" positiv gegenüber, möchte dabei aber ausschließlich ihr eigenes Thema bearbeiten und zu anderen Inhalten keine Stellung beziehen.

Fussnoten

Everhard Holtmann ist emeritierter Professor an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und Forschungsdirektor am Zentrum für Sozialforschung Halle e. V. Seine Forschungsschwerpunkte sind u. a. Parteien und Parteiensysteme, lokale Politik sowie Demokratie- und Partizipationsforschung.