beleuchteter Landschaftspark Duisburg Nord am Abend


Maxim Nohroudi

Maxim NohroudiMaxim Nohroudi
Maxim Nohroudi ist Gründer und Geschäftsführer (CEO) von allryder, einem "civic-tech startup" aus Berlin. Maxim Nohroudi ist Ökonom und hat in Harvard sowie am MIT und WHU studiert. Zunächst Mitarbeiter bei bei Royal/Dutch Shell in London im Bereich "Corporate Strategy" und Entwicklung der "global climate change scenarios" des Konzerns. Ab 2005 dann Gründer und Geschäftsführer des Insituts für Corporate Governance (heute: Reinhard-Mohn Institut) an der Universität Witten/Herdecke, zuletzt dort als Vize-Präsident tätig. Seit 2014 bei allryder als CEO für Produktentwicklung, HR und Finanzen zuständig.

Maxim Nohroudi ist Mitglied im Steering-Kommittee des Managerkreis der Friedrich-Ebert-Stiftung.



Soziale Ungleichheit lässt sich in allen Gesellschaften wiederfinden. Sie hat sich in den letzten Jahrzehnten deutlich verschärft. Wesentliche Gründe liegen in den steigenden Anforderungen der Informations- und Dienstleistungsgesellschaft sowie der Globalisierung.

Mehr lesen

Hier erfahren Sie mehr über die 60-jährige Geschichte der Bundeszentrale für politische Bildung, die anfangs noch Bundeszentrale für Heimatdienst hieß und vor allem das Demokratiebewusstsein in der jungen Republik verankern sollte.

Mehr lesen