Der Garten der Gerechten in der Holocaustgedenkstätte Yad Vashem

Jaana Müller am 30.01.2011

Das dehnbare Konzept der Zivilcourage

Zivilcourage soll nicht nur ein Lippenbekenntnis bleiben. Redner und Teilnehmer des Workshops “Neue Medien und innovative Zugänge” diskutieren neue Wege, die Menschen couragierter machen können.

“Was ist Zivilcourage?”, ist eine der zentralen Fragen, die sich Kai J. Jonas, Universität Amsterdam, in seinem Einführungsvortrag im Workshop “Neue Medien und innovative Zugänge” stellt. Praxisbeispiele führen Claire Campbell von der Universität Lancaster, Isabel Enzenbach und Bernd Körte-Braun von der Freien Universität Berlin sowie Jan Krebs vom Projekt ”Gesicht Zeigen!” an.

Zum Vortrag von Kai J. Jonas gelangen Sie hier: PDF-Icon Workshop5_Jonas-PDF.
Zum Vortrag von Jan Krebs: PDF-Icon Vortrag Jan Krebs-PDF