Der Garten der Gerechten in der Holocaustgedenkstätte Yad Vashem

Jaana Müller am 30.01.2011

Der Bedeutungswandel von Wörtern

Demokratie und Diktatur verfolgen in ihren Grundsätzen unterschiedliche politische und gesellschaftliche Konzepte. Sie sind Gegensätze. Dies spiegelt sich auch in Institutionen wider.

Teilnehmer diskutieren im Workshop "Handlungsspielräume in öffentlichen Institutionen als Thema historisch-politischer Bildung".Teilnehmer diskutieren im Workshop "Handlungsspielräume in öffentlichen Institutionen als Thema historisch-politischer Bildung". Lizenz: cc by-nc-nd/3.0/de/
Ulla Kux eröffnete den Workshop "Handlungsspielräume in öffentlichen Institutionen als Thema historisch-politischer Bildung" mit einer Einführung in das Funktionieren von Organisationen und Institutionen in Demokratie und Diktatur. Sie erklärte, warum Begriffe wie "Zivilcourage" und "Handlungsspielräume" in der NS-Diktatur eine andere Bedeutung hatten als im heutigen demokratischen Deutschland. Marcus Appelbaum vom United States Holocaust Memorial und Oliver Wrochem von der Gedenkstätte Neuengamme in Hamburg brachten Beispiele von historisch-politischer Bildung aus der Praxis.

Die Präsentation zur Einführung von Ulla Kux finden Sie hier: PDF-Icon Workshop_Kux.pdf