LLUSTRATION - Auf einer Europaflagge steht das Wort «Wahl» mit Scrabble-Buchstaben, aufgenommen am 14.05.2009 in Frankfurt (Oder). Am 07.06.2009 findet in Deutschland die Wahl zum Europäischen Parlament statt. Entscheidungen in Straßburg und Brüssel haben großen Einfluss auf den Alltag der Bürger. Dennoch sank die deutsche Beteiligung bei der Europawahl 2004 auf den Tiefpunkt von 43 Prozent. Foto: Patrick Pleul +++(c) dpa - Report+++


bpb-Angebote zur Europawahl – die Printprodukte

Zum achten Mal sind die europäischen Wählerinnen und Wähler im Mai diesen Jahres dazu aufgerufen, die Abgeordneten des Europäischen Parlaments zu bestimmen. Die bpb steht allen Interessierten mit Informationen rund um die Wahl zur Seite – auch in gedruckter Form. Dabei reicht die Angebotspalette von leicht bis anspruchsvoll, von kompakt bis ausführlich.

Print-Angebote der bpb zur Europawahl 2014Print-Angebote der bpb zur Europawahl 2014 (© bpb)

Wer grundlegend etwas über das Europäische Parlament und den Ablauf der Europawahlen erfahren möchte, kann das mit der Info aktuell "Wahlen zum Europäischen Parlament" (ab Ende März) tun. Dort sind alle wichtigen Informationen zu Geschichte, Arbeitsweise und Kompetenzen des Europäischen Parlaments kompakt auf 16 Seiten zusammengestellt. Das Heft "Europäische Union" aus der Reihe Informationen zur politischen Bildung bietet einen vertieften Einblick in Geschichte, Struktur und Politikfelder der EU. Außerdem wird eine Ausgabe der Zeitschrift Aus Politik und Zeitgeschichte (ab 17. März) ebenfalls der Europawahl gewidmet sein. Dabei gehen die Autorinnen und Autoren spannenden Fragestellungen rund um die Wahl nach.

Für den Unterricht und zum Nachschlagen

Auch für den Schulunterricht kann die Europawahl anregend aufbereitet werden: Der Falter "Fraktionen im EU-Parlament" bietet (ab April) zum einen wichtige Informationen zu den Fraktionen des EU-Parlaments und zu weiteren europäischen Institutionen, zum anderen können die Schülerinnen und Schüler die Ergebnisse der Wahl in ein Schaubild eintragen und so die neue Zusammensetzung des Parlaments eigenständig erarbeiten und nachvollziehen. Mit dem Arbeitsheft "Europa für Einsteiger" aus der Reihe Thema im Unterricht werden die Schülerinnen und Schüler spielerisch an Europa und die europäische Politik herangeführt. Der Falter "Zeitleiste Die Europäische Union" zeigt die Geschichte der Europäischen Union, spannend gestaltet, von ihren Ursprüngen bis heute. Informationen rund um die Europawahl bietet die Bundeszentrale für politische Bildung ebenfalls in leichter Sprache an: In "Wählen ist einfach: Die Europawahl (In leichter Sprache)" werden zentrale EU-Themen verständlich und klar aufgeschlüsselt.

Rechtzeitig zur Europawahl wird in der Schriftenreihe eine aktualisierte Auflage von "Europa A-Z. Taschenbuch der europäischen Integration", herausgegeben von Werner Weidenfeld und Wolfgang Wessels, erscheinen. Neben einem historischen Überblick zur europäischen Einigung bietet der Band einen umfangreichen Lexikonteil mit zentralen Begriffen zu Europa und Europapolitik. Für Interessierte lohnt sich eine weiterführende Recherche im Katalog der Schriftenreihe. Dort findet sich eine Vielzahl an Publikationen zu europäischen Themenbereichen, sei es Europäische Geschichte, Länderkunde oder Europapolitik.

Die musikalische Seite der EU

In der Reihe Zeitbilder kommt (im April) zudem eine komplett überarbeitete Neuauflage von Eckart D. Stratenschultes "Europa: Ein [Über]Blick" heraus. Besonders im Fokus steht hier die Frage, warum die Europäische Politik alle etwas angeht. Auch drängende Themen wie Migration, der Umgang mit Flüchtlingen und die außenpolitische Rolle der EU werden behandelt.

Abseits von politischer Information kann man sich Europa auch auf ganz andere Weise nähern: Die Europäische Union von ihrer musikalischen Seite wird auf der CD "Die Nationalhymnen der 28 EU-Mitgliedstaaten“ präsentiert (wer mal reinhören möchte, kann dies hier tun). Passend dazu wird es (ab April) ein begleitendes, aufwendig illustriertes Booklet zu den Nationalhymnen geben – mit Informationen zu den Entstehungsgeschichten der Hymnen und zu den einzelnen EU-Mitgliedstaaten.

Creative Commons License

Dieser Text ist unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-nc-nd/3.0/
Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken / Videos finden sich direkt bei den Abbildungen.


Ihr Kommentar:

(*) Diese Felder sind Pflichtfelder

Ihr Kommentar wird von der Redaktion geprüft und dann freigeschaltet


Kommentare anderer Nutzer

Thomas Schneegaß | 22.04.2014 um 13:08 [Antworten]

Informationen in Gedruckter Form

Sehr geehrte Damen und Herren,

die wichtigste Publikation zur Europawahl sollten Sie allen Bürgern kostenlos als Pflichtlektüre zur Verfügung stellen:
Henryk M. Broder: Die letzten Tage Europas-Wie wir eine gute Idee versenken.
Mit diesem eine Buch könnten Sie sich alle anderen verdummenden Publikationen ersparen.

Mit freundlichen Grüßen

T. Schneegaß


Dialog

Blog zur Europawahl 2014

Alle Beiträge des Blogs in der Übersicht.

Mehr lesen

euro|topics-Debatte

Europa wählt

Vom 22. bis 25. Mai 2014 wählen die Europäer zum achten Mal das Europäische Parlament. Es ist die erste Wahl seit Beginn der Eurokrise. Prognosen sehen antieuropäische Parteien momentan im Aufwind. Bestrafen die Europäer ihre Regierungen für deren Krisenpolitik?

Mehr lesen auf eurotopics.net

Interaktives Wahltool

Wahl-O-Mat Europawahl 2014

Am 25. Mai 2014 wurde ein neues Europäisches Parlament gewählt. Laut dem amtlichen Endergebnis erhielt die CDU 30 Prozent, die SPD 27,3 Prozent und die Grünen 10,7 Prozent. Die Linke folgt mit 7,4 Prozent, die FDP kam auf 3,4 Prozent. 5,3 Prozent der Stimmen erhielt die CSU und die AFD erreichte 7,1 Prozent. Der Wahl-O-Mat zur Europawahl wurde 3.890.974 Mal genutzt.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media

Wahl-O-Mat

Ihr Thema für den Wahl-O-Mat

Banken-Union, Datenschutz, Sicherheitspolitik, Euro … es gibt viele Themen zur Europawahl. Welche sind Ihnen besonders wichtig? Und gehören unbedingt in den Wahl-O-Mat? Wir haben Ihre Vorschläge zur Vorbereitung auf unseren Wahl-O-Mat Workshop gesucht.

Mehr lesen

[60 Kommentare Letzter Kommentar vom 26.02.2014 16:53]

Dossier

Europawahl 2014

Alle Inhalte der bpb zur Europawahl 2014 im Überblick.

Mehr lesen

Redaktion des Weblogs

Herausgeber

Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, Bonn
Verantwortlich gemäß § 55 RStV: Thorsten Schilling

Redaktion bpb

Matthias Klein
André Nagel
Philipp Weber (Studentischer Mitarbeiter)
Bennet Krebs (Studentischer Mitarbeiter)
Lea Carstens (Studentische Mitarbeiterin)

Europawahl lokal
Blog für Lokaljournalisten

Europawahl lokal

Ein Blog für alle, die Inspirationen zur Europawahl-Berichterstattung im Lokalen suchen. Die Beispiele der wachsenden Ideensammlung zeigen, wo Lokaljournalisten die Brücke zwischen der eigenen Gemeinde und Brüssel bereits erfolgreich geschlagen haben und welche Konzepte sie für dieses Jahr planen. Blogautorin Patricia Dudeck arbeitet als freie Journalistin und Infografikerin in Brüssel und Deutschland.

Mehr lesen auf drehscheibe.org