Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Neu: Projektseite zum „Lernort Landshut“ auf www.bpb.de

Presse Pressemitteilungen Archiv Reden Archiv Pressekits Fotos | Logos | Banner Logos Virtuelle Hintergründe Thomas Krüger Jahresrückblicke Jahresberichte Auszeichnungen Pressekontakt

Neu: Projektseite zum „Lernort Landshut“ auf www.bpb.de

/ 2 Minuten zu lesen

Neuigkeiten und Hintergründe zum geplanten „Lernort Landshut“ jetzt auf www.bpb.de/lernort-landshut.de / Besuch von bpb-Präsident Thomas Krüger in Friedrichshafen

Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb gibt erste Einblicke in ihre Planungen zum Aufbau eines Lernortes rund um die 1977 entführte Lufthansa-Maschine „Landshut“. Das neue Online-Angebot unter Interner Link: www.bpb.de/lernort-landshut informiert über den Projektfortschritt und versammelt Angebote und Beiträge zu den fachlichen Debatten rund um das Projekt. Die Seite wird mit Fortschreiten des Projekts um weitere multimediale und didaktische Angebote erweitert werden und ist der erste Teil des begleitenden digitalen und analogen Bildungspakets zum „Lernort Landshut“.

„Wir werden das Themenfeld des ‚Landshut‘-Projektes in seiner Mehrdimensionalität und Kontroversität erschließen“, sagt Thomas Krüger. „Das Projekt ist außerdem interdisziplinär angelegt: Es geht nicht nur um historisch-politische, sondern auch um ästhetische und kulturelle Bildung.“ Dafür bündelt die bpb die Expertise in den verschiedenen Bereichen der Bundeszentrale und arbeitet mit Expertinnen und Experten aus verschiedenen Fachrichtungen zusammen, beispielsweise aus der Museumspädagogik oder der Public History. Geplant ist außerdem die Einbindung von Perspektiven und Erfahrungen der Zeitzeuginnen und Zeitzeugen und die Zusammenarbeit mit lokalen Akteuren.

Einblicke in die Werkstatt
Mit dem Launch der Projektseite schreiten auch die Planungen rund um den Aufbau des „Lernortes Landshut“ voran. Gemeinsam mit der neu eingerichteten Projektgruppe „Interdisziplinäre Bildung und Vermittlung Landshut“ hat bpb-Präsident Thomas Krüger zu Beginn der Woche Friedrichshafen und die „Landshut“ besucht. Teil des Besuches waren Gespräche zu verschiedenen Standortoptionen für den „Lernort Landshut“ in Friedrichshafen. Zudem hat die Bundeszentrale für politische Bildung die Stadt Friedrichshafen über ihre bisherigen Pläne informiert und sich mit dem Finanz- und Verwaltungsausschuss in einer nicht-öffentlichen Sitzung zum Projekt ausgetauscht.

Zu den Hintergründen des Projekts
Seit 2021 ist die bpb für die Schaffung eines Dokumentations- und Bildungszentrums rund um die ehemalige Lufthansa-Maschine „Landshut“ in Friedrichshafen zuständig. Erhalten hat sie den Auftrag vom Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages, maßgeblich unter der Federführung des SPD-Bundestagesabgeordneten und stellvertretenden Vorsitzenden des Haushaltsausschusses Martin Gerster. Die „Landshut“ wurde 2017 unter der Regie des Außenministeriums gekauft und nach Friedrichshafen am Bodensee gebracht. Unter Leitung der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien wurden unter der Trägerschaft des Dornier Museums Friedrichhafen Vorschläge zur musealen Präsentation des Flugzeugs erarbeitet und die Standortfrage diskutiert. Ende 2020 wurde die bpb mit der Aufgabe betraut, einen Lernort der historisch-politischen Bildung rund um die „Landshut“ zu konzipieren und aufzubauen.

Die Pressemitteilung als PDF finden Sie Interner Link: hier

Pressekontakt:
Bundeszentrale für politische Bildung
Daniel Kraft
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel. +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
E-Mail Link: presse@bpb.de
Externer Link: www.bpb.de/presse

Fussnoten

Weitere Inhalte