Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Politische Bildung in Hamburg und Lüneburg hautnah erleben

Presse Pressemitteilungen Archiv Reden Archiv Pressekits Fotos | Logos | Banner Logos Virtuelle Hintergründe Thomas Krüger Jahresrückblicke Jahresberichte Auszeichnungen Pressekontakt

Politische Bildung in Hamburg und Lüneburg hautnah erleben

/ 3 Minuten zu lesen

Unter dem Motto „Hier kommt Demokratie in Fahrt“ fährt die Bundeszentrale für politische Bildung durch ganz Deutschland // Vom 8. bis zum 11. November ist der bpb-Bus in Potsdam und Berlin // Viele kostenlose Veranstaltungen // Mehr Informationen: Interner Link: www.bpb.de/bustour // Hashtag #bpbBustour

Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb feiert ihr 70-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass fährt der bpb-Bus einen Monat lang durch ganz Deutschland, um Partnerinnen und Partner zu besuchen, mit Trägern der politischen Bildung zu sprechen und mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen. „Die Bundeszentrale für politische Bildung wird siebzig Jahre. Grund genug, einmal persönlich vorbei zu kommen, in Ihre Stadt, auf Ihren Marktplatz, in Ihr Viertel“, so Thomas Krüger, Präsident der bpb. Für Krüger ist dabei wichtig: „Politische Bildung funktioniert nur, wenn es vor Ort viele aktive Träger und Vereine gibt, die politische Bildung tagtäglich leben, ihnen wollen wir auf dieser Tour für ihre Arbeit danken“.

Das sind die Stationen in Hamburg und Lüneburg:

13.11.2022, 13:00–16:00 Uhr: Volkstrauertag am Hamburger Michel Am Nachmittag steht der bpb-Bus vor dem sogenannten Hamburger „Michel“, der Kirche St. Michaelis - einem der Wahrzeichen der Hansestadt. Das bpb-Team trifft Mitarbeitende der KZ-Gedenkstätte Neuengamme und informiert anlässlich des Volkstrauertags besonders zu Angeboten, die sich mit der Aufarbeitung des Nationalsozialismus sowie Antisemitismus und Antiziganismus beschäftigen. Alle Interessierten können gern vorbeikommen.
Ort: Kirche St. Michaelis, Englische Planke 1, 20459 Hamburg

14.11.2022, ab 10 Uhr: Der bpb-Bus am Haus Rissen Politische Bildung hoch zwei: Der bpb-Bus ist zu Gast bei Haus Rissen – Institut für internationale Politik und Wirtschaft. Ziel des Besuches ist die Vernetzung und der gemeinsame Austausch. Interessierte sind am Bus willkommen und können Fragen stellen und Materialien mitnehmen.
Ort: Rissener Landstraße 193, 22559 Hamburg

15.11.2022, 08:00–15:30 Uhr: Vor dem Zentralgebäude der Leuphana Universität Lüneburg Der bpb-Bus öffnet sich für alle Studierenden der Leuphana Universität Lüneburg. Mit im Gepäck: 1.500 spannende Materialien der bpb, fürs Studium und die nächste Reise.
Ort: Universitätsallee 1, 21335 Lüneburg

15.11.2022, 16:00 –18:30 Uhr: Politische Bildung in der Lüneburger Fußgängerzone bei Lünebuch In der Fußgängerzone der historischen Altstadt steht der bpb-Bus am Nachmittag für Passantinnen und Passanten bereit. Die bpb besucht damit auch die Buchhandlung Lünebuch vor Ort, mit der sie bereits im Rahmen der digitalen Buchhandlungs-Roadshow 2022 kooperierte.
Ort: Grapengießerstraße, gegenüber von Hausnummer 5, 21335 Lüneburg

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, dazuzukommen, kostenlose Lese-, Lehr- und Lernmaterialien mitzunehmen und über politische Bildung ins Gespräch zu kommen. Weitere Informationen und den genauen Standort gibt es unter Externer Link: www.bpb.de/bustour.

Weitere Stationen der Bustour sind u.a. Frankfurt, Mainz, Beutelsbach und Friedrichshafen. Als letzte Station steuert der bpb-Bus am 25. November das alte Plenargebäude des Deutschen Bundestags in Bonn an. Alle Informationen unterExterner Link: www.bpb.de/70-jahre-bpb

Seit ihrer Gründung vor 70 Jahren am 25. November 1952 verfolgt die Bundeszentrale für politische Bildung das Ziel, Verständnis für politische Sachverhalte zu fördern, das demokratische Bewusstsein zu festigen und die Bereitschaft zur politischen Mitarbeit zu stärken. 70 Jahre, in denen in Deutschland und bei der bpb viel passiert ist. Seit Beginn greift die bpb aktuelle und zeithistorische Themen mit Veranstaltungen, Printprodukten, audiovisuellen und Online-Produkten auf. Bücher und die legendären "Schwarzen Hefte" (Informationen zur politischen Bildung) gehören ebenso dazu wie Online-Dossiers, der "weltberühmte" Wahl-O-Mat, die Jugendzeitschrift fluter, Konferenzen, Studienreisen oder Journalistenfortbildungen.


Pressekontakt:
Bundeszentrale für politische Bildung
Daniel Kraft
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel. +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
E-Mail Link: presse@bpb.de
Externer Link: www.bpb.de/presse

Diese Pressemitteilung als PDF finden Sie Interner Link: hier.

Fussnoten

Weitere Inhalte