Der Berliner Reichstag

21. BRD und DDR: Bildung und Familie 1961 - 1969/71

19. August 1969

Das Gesetz über die rechtliche Stellung der nichtehelichen Kinder (in Kraft am 1. 7. 1970) will die Diskriminierung der nicht ehelich geborenen Kinder beseitigen. Die natürliche Verwandtschaft zwischen Vater und Kind wird anerkannt und ein Erbrecht oder ein Geldanspruch des Kindes in Anlehnung an das gesetzliche Erbrecht begründet. Erweitert sind die Unterhaltsverpflichtungen und die Rechte der Kindsmutter gegen den -vater.

zurück 14. August 19691. September 1969 vor