Der Berliner Reichstag

29.2. DDR: Innenpolitische Destabilisierung trotz scheinbarer

6. - 9. Juni 1987

Die Volkspolizei schreitet gegen Jugendliche ein, die vom Brandenburger Tor aus Rockkonzerte vor dem Reichstag in West-Berlin mithören wollen. Trotz staatlicher Repressalien kommt es daraufhin zu Demonstrationen gegen die SED und die Mauer. Westliche Journalisten werden tätlich angegriffen und bewerten dies am 7. 7. 1987 als »bislang einmaligen Verstoß gegen die Schlussakte von Helsinki«. (1. 8. 1975) Am 19. 6. 1988 führt ein Rockkonzert vor dem Reichstagsgebäude erneut zu Konflikten zwischen Jugendlichen und Polizei in Ost-Berlin.

zurück 25. Mai 19872. November 1987 vor