Der Berliner Reichstag

30.2. BRD: Sicherheit, Abrüstung und Ostpolitik

1. Januar 1987

Das Stockholmer Dokument der Konferenz über Vertrauensund Sicherheitsbildende Maßnahmen und Abrüstung in Europa (KVAE) tritt in Kraft. Diese erste multilaterale Rüstungskontrollvereinbarung in Europa seit der KSZE vom 1. 8. 1975 soll vom Atlantik bis zum Ural bewaffnete Konflikte verhindern, soweit sie durch Missverständnisse und Fehleinschätzungen entstehen könnten. Daher müssen Manöver ab bestimmten Truppenstärken rechtzeitig angekündigt (notifiziert) und Manöverbeobachter eingeladen werden. Erstmals sind Inspektionen vereinbart, die ermöglichen, an Ort und Stelle zu überprüfen, ob die Verpflichtungen tatsächlich eingehalten werden. Die KVAE war am 17. 1. 1984 in Stockholm aufgrund des »Abschließenden Dokuments« des 2. KSZE-Folgetreffens in Madrid (11. 11. 1980@- 9. 9. 1983) eröffnet worden; an ihr hatten 33 Staaten Europas sowie die USA und Kanada teilgenommen. (1. 8. 1975)

zurück 11. Dezember 198628. Januar 1987 vor