Basilius-Kathedrale

19.4.2021

Chronik: Covid-19-Chronik, 15. März – 11. April 2021

Die Ereignisse vom 15. März bis 11. April 2021 in der Covid-19-Chronik.

15.03.2021 Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 9.437 auf insgesamt 4.400.045 angestiegen. Offiziell gibt es seit Beginn der Pandemie 92.494 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Moskau mit 1.353 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden.
16.03.2021 Die russische Verbraucherschutzbehörde "Rospotrebnadsor" gibt bekannt, dass die zunächst in Südafrika nachgewiesene Mutation des Coronavirus nun auch in Russland nachgewiesen wurde.
16.03.2021 Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 9.393 auf insgesamt 4.409.438 angestiegen. Offiziell gibt es seit Beginn der Pandemie 92.937 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Moskau mit 1.533 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden.
16.03.2021 Russland verlängert die Aussetzung des Flugverkehrs mit Großbritannien um einen weiteren Monat bis zum 16. April 2021. Der Passagierverkehr war am 22. Dezember 2021 nach Entdeckung einer Mutation des Coronavirus in Großbritannien ausgesetzt worden.
16.03.2021 Das russische Gamaleja-Institut, das den Covid-19-Impfstoff "Sputnik V" entwickelt hat, teilt mit, dass die italienische Regierung zugestimmt habe, diesen auf italienischem Territorium zu produzieren. Demnach könnten monatlich bis zu zehn Millionen Dosen des Vakzins hergestellt werden.
17.03.2021 Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 8.998 auf insgesamt 4.418.436 angestiegen. Offiziell gibt es seit Beginn der Pandemie 93.364 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Moskau mit 1.201 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden.
18.03.2021 Der kirgisische Gesundheitsminister Almykadyr Bejschenalijew gibt bekannt, dass sein Land mit Russland die Lieferung von 500.000 Dosen des in Russland entwickelten Covid-19-Impfstoffs "Sputnik V" vereinbart hat. Ein genauer Liefertermin stehe noch nicht fest.
18.03.2021 Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 9.803 auf insgesamt 4.428.239 angestiegen. Offiziell gibt es seit Beginn der Pandemie 93.824 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Moskau mit 1.934 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden.
18.03.2021 Die Oblast Nowgorod meldet, dass der Vorrat an dem in Russland entwickelten Covid-19-Vakzin "Sputnik V" aufgebraucht sei. Eine neue Charge wird erst Ende der Woche erwartet. Nach Angaben der Behörde haben in der Oblast etwa 22.000 Menschen die erste Impfung erhalten, 7.000 weitere bereits die zweite.
19.03.2021 Die Philippinen und Kamerun lassen den in Russland entwickelten Covid-19-Impfstoff "Sputnik V" zu.
19.03.2021 Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 9.699 auf insgesamt 4.437.938 angestiegen. Offiziell gibt es seit Beginn der Pandemie 94.267 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Moskau mit 1.809 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden.
19.03.2021 Die Stadt Sankt Petersburg gibt bekannt, dass etwa ein Viertel der eingerichteten Impfzentren der Stadt aufgrund eines Mangels an Impfstoff geschlossen sind. Betroffen sind damit rund 30 Impfzentren.
19.03.2021 Die Seychellen lassen den in Russland entwickelten Covid-19-Impfstoff "Sputnik V" zu.
20.03.2021 Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 9.632 auf insgesamt 4.447.570 angestiegen. Offiziell gibt es seit Beginn der Pandemie 94.659 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Moskau mit 1.728 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden.
21.03.2021 Der italienische Ministerpräsident Mario Draghi gibt bekannt, ein nationales Zulassungsverfahren für den in Russland entwickelten Covid-19-Impfstoff "Sputnik V" in die Wege leiten zu wollen, sollte die Frage der Zulassung auf EU-Ebene nicht geklärt werden können. Das Nationale Institut für Infektionskrankheiten Lazzaro Spallanzani schloss außerdem ein Abkommen zur Durchführung wissenschaftlicher Versuche im Zusammenhang mit "Sputnik V".
21.03.2021 Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 9.299 auf insgesamt 4.456.869 angestiegen. Offiziell gibt es seit Beginn der Pandemie 95.030 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Moskau mit 1.511 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden.
22.03.2021 Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 9.284 auf insgesamt 4.466.153 angestiegen. Offiziell gibt es seit Beginn der Pandemie 95.391 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Moskau mit 1.586 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden.
22.03.2021 Mauritius lässt den in Russland entwickelten Covid-19-Impfstoff "Sputnik V" zu.
22.03.2021 Der russische Präsident Wladimir Putin führt ein Telefongespräch mit dem Präsidenten des Europarates, Charles Michel. Sie sprechen unter anderem um die Möglichkeit des Einsatzes des in Russland entwickelten Covid-19-Impfstoffs "Sputnik V" zur Bekämpfung der Pandemie.
23.03.2021 Die stellvertretende russische Ministerpräsidentin Tatjana Golikowa teilt mit, dass die ersten Dosen des vom "Tschumakow-Zentrums" entwickelten Covid-19-Impfstoffs "CoviVak" am 28. März 2021 in den zivilen Verkehr gebracht werden.
23.03.2021 Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 8.457 auf insgesamt 4.474.610 angestiegen. Offiziell gibt es seit Beginn der Pandemie 95.818 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Moskau mit 1.042 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden.
23.03.2021 Vietnam lässt den in Russland entwickelten Covid-19-Impfstoff "Sputnik V" zu.
23.03.2021 Der russische Präsident Wladimir Putin erhält die erste von zwei notwendigen Impfungen gegen Covid-19. Welcher der drei in Russland zugelassenen Impfstoffe verwendet wird, dazu äußerte sich der Sprecher des Präsidenten, Dmitrij Peskow, nicht.
24.03.2021 Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 8.861 auf insgesamt 4.483.471 angestiegen. Offiziell gibt es seit Beginn der Pandemie 96.219 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Moskau mit 1.431 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden.
25.03.2021 Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 9.221 auf insgesamt 4.492.692 angestiegen. Offiziell gibt es seit Beginn der Pandemie 96.612 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Moskau mit 1.787 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden.
26.03.2021 Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 9.167 auf insgesamt 4.501.859 angestiegen. Offiziell gibt es seit Beginn der Pandemie 97.017 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Moskau mit 1.813 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden.
26.03.2021 Antigua lässt den in Russland entwickelten Covid-19-Impstoff "Sputnik V" zu.
26.03.2021 Die italienische Region Kampanien unterzeichnet einen Vertrag zum Kauf des in Russland entwickelten Covid-19-Impfstoffs "Sputnik V". Dieser wird allerdings erst nach Zulassung des Vakzins in der Europäischen Union in Kraft treten. Kampanien ist als eine der bevölkerungsreichsten Regionen Italiens am stärksten von der Pandemie betroffen.
27.03.2021 Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 8.885 auf insgesamt 4.510.744 angestiegen. Offiziell gibt es seit Beginn der Pandemie 97.404 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Moskau mit 1.551 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden.
28.03.2021 Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 9.088 auf insgesamt 4.519.832 angestiegen. Offiziell gibt es seit Beginn der Pandemie 97.740 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Moskau mit 1.878 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden.
29.03.2021 Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 8.711 auf insgesamt 4.528.543 angestiegen. Offiziell gibt es seit Beginn der Pandemie 98.033 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Moskau mit 1.612 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden.
29.03.2021 Der Russische Direkt-Investment-Fonds, der den Vertrieb des in Russland entwickelten Covid-19-Impfstoffs "Sputnik V" organisiert, vereinbart mit dem chinesischen Biotechnologieunternehmen "Shenzhen Yuanxing Gene-tech" die Produktion von mehr als 60 Millionen Dosen des Vakzins ab Mai 2021.
30.03.2021 Sankt Petersburg gibt rund 900 für die Behandlung von Covid-19-Patient:innen bereitgestellte Betten wieder für den regulären Krankenhausbetrieb frei. Dies wird mit dem Rückgang der Patient:innenzahlen begründet. Bisher gab es in der Stadt 6.248 Betten zur Behandlung von Covid-19, etwa 30 Prozent waren zuletzt nicht belegt.
30.03.2021 Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 8.277 auf insgesamt 4.536.820 angestiegen. Offiziell gibt es seit Beginn der Pandemie 98.442 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Moskau mit 1.291 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden.
31.03.2021 Der russische Gesundheitsminister Michail Muraschko wurde gegen Covid-19 geimpft. Dies gab er in einem Interview bekannt. Welchen Impfstoff er erhalten hat, dazu machte Muraschko keine Angaben.
31.03.2021 Die russische Agraraufsichtsbehörde "Rosselchosnadsor" gibt bekannt, dass ein Covid-19-Impfstoff für Tiere zugelassen worden sei. Das Vakzin mit der Bezeichnung "Karnivak-Kov" sei vom Föderalen Zentrum für Tiergesundheit entwickelt worden und seit vergangenem Oktober in Studien an Tieren getestet worden.
31.03.2021 Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 8.275 auf insgesamt 4.545.095 angestiegen. Offiziell gibt es seit Beginn der Pandemie 98.850 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Moskau mit 1.286 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden.
31.03.2021 Die Behörde für Arbeit und Soziales in der russischen Hauptstadt Moskau teilt mit, dass nach dem Erhalt der zweiten Impfung gegen Covid-19 rund 1.000 Menschen trotzdem an Covid-19 erkrankt seien. 76 Prozent der nach der Impfung Erkrankten zeigten jedoch einen milden Verlauf.
01.04.2021 Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 9.169 auf insgesamt 4.554.264 angestiegen. Offiziell gibt es seit Beginn der Pandemie 99.233 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Moskau mit 2.151 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden.
01.04.2021 Der zweite in Russland entwickelte Covid-19-Impfstoff "EpiVakCorona" wird in die russischen Regionen zur Impfung der Bevölkerung geliefert. Dies bestätigte der russische Ministerpräsident Michail Muraschko.
01.04.2021 Russland überlässt der Republik Moldau 180.000 Dosen des Covid-19-Vakzins "Sputnik V" als humanitäre Hilfeleistung.
01.04.2021 Panama lässt den in Russland entwickelten Covid-19-Impfstoff "Sputnik V" zu.
02.04.2021 Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 8.792 auf insgesamt 4.563.056 angestiegen. Offiziell gibt es seit Beginn der Pandemie 99.633 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Moskau mit 1.764 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden.
02.04.2021 Die russische Statistikbehörde "Rosstat" gibt bekannt, dass seit Beginn der Covid-19-Pandemie im März 2020 bis Ende Februar 2021 insgesamt 223.905 Patienten an Covid-19 verstarben. Als Haupttodesursache wurde das Virus bei 122.180 Fällen festgestellt, in weiteren 24.656 Fällen seien weitere Tests notwendig, um die Haupttodesursache festzustellen. Diese Zahlen widersprechen den Angaben des offiziellen Corona-Einsatzstabes, nach deren Angaben bisher rund 99.000 Menschen an Covid-19 verstorben sind.
03.04.2021 Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 9.021 auf insgesamt 4.572.077 angestiegen. Offiziell gibt es seit Beginn der Pandemie 100.017 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Moskau mit 2.011 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden.
04.04.2021 Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 8.817 auf insgesamt 4.580.894 angestiegen. Offiziell gibt es seit Beginn der Pandemie 100.374 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Moskau mit 1.901 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden.
05.04.2021 Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 8.646 auf insgesamt 4.589.540 angestiegen. Offiziell gibt es seit Beginn der Pandemie 100.717 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Moskau mit 1.876 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden.
05.04.2021 Die ersten 230.000 Dosen des in Russland entwickelten Covid-19-Vakzins "EpiVakCorona" wird an 40 russische Regionen ausgeliefert. Dies teilt die Verbraucherschutzbehörde "Rospotrebnadsor" mit. Der vom Staatlichen Forschungszentrum für Virologie und Biotechnologie "Vektor" entwickelte Impfstoff wurde am 13. Oktober 2020 offiziell registriert und wurde seitdem in klinischen Studien an freiwilligen Probanden getestet.
06.04.2021 Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 8.328 auf insgesamt 4.597.868 angestiegen. Offiziell gibt es seit Beginn der Pandemie 101.106 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Moskau mit 1.747 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden.
06.04.2021 In einem Telefongespräch diskutieren der russische Präsident Wladimir Putin und sein brasilianischer Amtskollege Jair Bolsonaro die Möglichkeiten der Lieferung des in Russland entwickelten Covid-19-Impfstoffs "Sputnik V" nach Brasilien sowie dessen Produktion auf brasilianischem Boden. Brasilien hatte zuvor zehn Millionen Dosen des Vakzins für das erste Quartal des Jahres 2021 geordert.
07.04.2021 Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 8.294 auf insgesamt 4.606.162 angestiegen. Offiziell gibt es seit Beginn der Pandemie 101.480 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Moskau mit 1.585 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden.
08.04.2021 Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 8.672 auf insgesamt 4.614.834 angestiegen. Offiziell gibt es seit Beginn der Pandemie 101.845 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Moskau mit 2.024 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden.
08.04.2021 Der russische Direktinvestmentfonds, der den Vertrieb des in Russland entwickelten Covid-19-Impfstoffs "Sputnik V" organisiert, fordert die Slowakei auf, 200.000 gelieferte Dosen des Vakzins zurückzugeben. Dem vorausgegangen war die Weigerung der nationalen slowakischen Arzneimittelbehörde, "Sputnik V" freizugeben und die Empfehlung, die Freigabe der Europäischen Arzneimittelagentur abzuwarten. Begründet wird dies damit, dass der gelieferte Impfstoff sich in seinen Inhaltsstoffen von dem unterscheide, dem die Fachzeitschrift "The Lancet" eine hohe Wirksamkeit attestiert hatte.
09.04.2021 Nach Angaben von Aleksandr Woronzow, Leiter der Abteilung für Korea und die Mongolei am Institut für Orientalische Studien, wurde eine Charge des in Russland entwickelten Covid-19-Impfstoffs "Sputnik V" der russischen Botschaft in Nordkorea zur Verfügung gestellt. Diese soll zum Test eines Einsatzes des Vakzins unter den vor Ort herrschenden Bedingungen dienen.
09.04.2021 Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 9.150 auf insgesamt 4.623.984 angestiegen. Offiziell gibt es seit Beginn der Pandemie 102.247 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Moskau mit 2.421 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden.
10.04.2021 Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 8.704 auf insgesamt 4.632.688 angestiegen. Offiziell gibt es seit Beginn der Pandemie 102.649 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Moskau mit 2.006 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden.
10.04.2021 Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz gibt bekannt, dass die Verhandlungen um die Lieferung von einer Millionen Dosen des in Russland entwickelten Covid-19-Impfstoffs "Sputnik V" abgeschlossen seien. Die Zulassung des Impfstoffs in der Europäischen Union wird zurzeit durch die Europäische Arzneimittelbehörde geprüft.
11.04.2021 Die Zahl der offiziell bestätigten Coronavirus-Infektionen ist in Russland innerhalb der vergangenen 24 Stunden um 8.702 auf insgesamt 4.641.390 angestiegen. Offiziell gibt es seit Beginn der Pandemie 102.986 Todesfälle. Den höchsten Zuwachs verzeichnet Moskau mit 2.090 neuen Fällen innerhalb von 24 Stunden.
Die Zahlen der Infizierten in den einzelnen Chronikmeldungen stammen aus Meldungen russischer Medien.
Zusammengestellt von Alena Schwarz

Gemeinsam herausgegeben werden die Russland-Analysen von der Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen, der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde e.V., dem Deutschen Polen-Institut, dem Leibniz-Institut für Agrarentwicklung in Transformationsökonomien, dem Leibniz- Institut für Ost- und Südosteuropaforschung und dem Zentrum für Osteuropa- und internationale Studien (ZOiS) gGmbH. Die bpb veröffentlicht sie als Lizenzausgabe.

Russland

Opposition activists carry the Ukrainian national flag during an action of protest against the current regime in Kiev, Ukraine, Saturday, May 18, 2013. (AP Photo/Efrem Lukatsky)
Dossier Ukraine

Ukraine

Die Ukraine-Analysen bieten einen aktuellen Einblick in die politischen, wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Entwicklungen in der Urkaine. Sie machen aktuelles Wissen von Wissenschaft und Forschung verfügbar.

Mehr lesen

Polen-Analysen: Chronik
Dossier: Polen

Polen-Analysen

Die Polen-Analysen widmen dem größten östlichen Nachbarn Deutschlands regelmäßig einen Themenschwerpunkt. Dabei beleuchten sie aktuelle gesellschaftliche und politische Entwicklungen in Polen.

Mehr lesen

Angesichts der Ukraine-Krise wollen einige Nato-Mitglieder den Kurs gegen Russland verschärfen und fordern dauerhafte Truppenstützpunkte in Osteuropa. Zwingt Putin die Nato zu einem Strategiewechsel?

Mehr lesen auf eurotopics.net

Kiew wirft Russland eine Invasion in die Ostukraine vor. Laut Nato-Angaben sollen bis zu 1.000 russische Soldaten auf ukrainischem Territorium operieren. Wer kann Moskau Einhalt gebieten?

Mehr lesen auf eurotopics.net