2Politische Strafjustiz in Deutschland

Zurück zum Artikel
1 von 3
In der Weimarer Republik misst eine politische Justiz mit zweierlei Maß: Während Adolf Hitler für seinen Putschversuch von 1923 vergleichsweise milde bestraft wird, wird der Journalist Carl von Ossietzky (Bild rechts, flankiert von seinen Rechtsanwälten) 1931 wegen Verrats militärischer Geheimnisse verurteilt, obwohl er lediglich Verstöße gegen den Versailler Vertrag aufgedeckt hatte.
In der Weimarer Republik misst eine politische Justiz mit zweierlei Maß: Während Adolf Hitler für seinen Putschversuch von 1923 vergleichsweise milde bestraft wird, wird der Journalist Carl von Ossietzky (Bild rechts, flankiert von seinen Rechtsanwälten) 1931 wegen Verrats militärischer Geheimnisse verurteilt, obwohl er lediglich Verstöße gegen den Versailler Vertrag aufgedeckt hatte. (© Interfoto / Institut für Zeitgeschichte)