Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Beschäftigungspolitik

Beschäftigungspolitik

der Einsatz solcher Maßnahmen der Wirtschaftspolitik, die das Ziel haben, Vollbeschäftigung zu erreichen und Arbeitslosigkeit abzubauen. Unterschieden wird zwischen angebotsorientierter Beschäftigungspolitik (z. B. durch Verbesserung der Investitionstätigkeit der Unternehmen) und nachfrageorientierter Beschäftigungspolitik, bei der zur Schaffung von Arbeitsplätzen z. B. auf höhere staatliche Investitionen oder Beschäftigungsprogramme mit Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen sowie auf die Steigerung der Nachfrage (z. B. durch steuerliche Entlastungen von privaten Haushalten) gesetzt wird. Zur Beschäftigungspolitik zählen auch die Maßnahmen der Bundesagentur für Arbeit im Rahmen der Interner Link: Arbeitsmarktpolitik (siehe dort) sowie die tarifvertraglichen Regelungen zwischen Gewerkschaften und Arbeitgeberverbänden im Rahmen der Interner Link: Tarifpolitik (siehe dort).

Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.

Fussnoten

Weitere Inhalte

Artikel

Arbeitsmarkt in Europa: Zahlen, Daten, Fakten

Der Arbeitsmarkt in Europa ist von einer starken Heterogenität in den einzelnen Mitgliedstaaten geprägt. Die Heausforderungen sind geopolitischer, demografischer und ökologischer Natur.

Aus Politik und Zeitgeschichte
Vergriffen

Arbeiten in Europa

Vergriffen
  • Online lesen
  • Pdf
  • Epub

Die EU-Kommission will "Neue Impulse für Arbeitsplätze, Wachstum und Investitionen" geben. Derzeit herrscht diesbezüglich große Ungleichheit in Europa. Die hohe Jugendarbeitslosigkeit bleibt die…

  • Online lesen
  • Pdf
  • Epub