Meine Merkliste

Bundesländer

Bundesländer

Die Bundesrepublik Deutschland ist ein föderaler Interner Link: Bundesstaat. Als B. werden die Teilstaaten der Bundesrepublik bezeichnet. Insgesamt hat Deutschland 16 B., davon 3 Interner Link: Stadtstaaten. Die B. gelten in der Rechtswissenschaft als Interner Link: Staaten. Daher haben sie eigene Interner Link: Landesverfassungen, die, ähnlich wie das Interner Link: Grundgesetz (GG), die Institutionen des Landes und die Rechte der Menschen normieren, dem Grundgesetz jedoch nicht widersprechen dürfen (Art. 28 GG). Sie haben auch weitere Befugnisse als Interner Link: Gesetzgeber (siehe auch Interner Link: Gesetzgebungskompetenz).

Quelle: Das Rechtslexikon. Begriffe, Grundlagen, Zusammenhänge. Lennart Alexy / Andreas Fisahn / Susanne Hähnchen / Tobias Mushoff / Uwe Trepte. Verlag J.H.W. Dietz Nachf. , Bonn, 1. Auflage, September 2019. Lizenzausgabe: Bundeszentrale für politische Bildung.

Siehe auch:

Fussnoten

Weitere Inhalte

Informationen zur politischen Bildung

Motive und Leitbilder der europäischen Einigung

Bundesstaat mit starken Institutionen, europäischer Staatenbund, in dem letztlich die Mitgliedstaaten entscheiden, oder etwas gänzlich Neues? Die Frage nach dem Leitbild begleitet den…

Föderalismus in Deutschland

Landespolitik

Die Länder haben eigene Regierungen, Parlamente, Parteiensysteme und Gerichte. Dabei funktionieren Länder häufig als Laboratorien, in denen spätere Entwicklungen auf Bundesebene wie neue…

Föderalismus in Deutschland

Demokratie als "Leitgedanke" des deutschen Föderalismus

Die Vielfalt Deutschlands spiegelt sich in seiner föderalen Ordnung, die den besonderen Schutz des Grundgesetzes genießt. Der Bundesstaat hat eine lange deutsche Tradition, die von den alliierten…

24 x Deutschland

Gewaltenverschränkung

Bundestag, Bundesrat, Regierung, Bundespräsident und Verfassungsgericht: Verflechtungen und gegenseitige Kontrolle sorgen für eine Machtbegrenzung der einzelnen Verfassungsorgane.

24 x Deutschland

Föderalismus und Bundesländer

In Deutschland gibt es 16 Bundesländer: Im kleinsten leben nur etwa 650.000 Menschen, im größten mehr als 17 Millionen. Die Einwohnerzahl bestimmt auch die Anzahl der Stimmen im Bundesrat.