Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Zivilverfahren

Zivilverfahren

Verfahren vor Interner Link: Gericht zur Interner Link: Rechtsdurchsetzung im Interner Link: Zivilrecht. Die wichtigsten Regelungen zum formalen Ablauf sind in der Interner Link: Zivilprozessordnung (ZPO) enthalten. Das Verfahren wird durch die Einreichung einer Klageschrift begonnen. Kläger und Beklagter stehen sich als Parteien gegenüberstehen. Der Kläger muss beweisen (Interner Link: Beweis), dass vom Beklagten bestrittene Voraussetzungen seines behaupteten Interner Link: Anspruchs oder Rechts vorliegen. Auch sonst wird das Z. wesentlich durch die Parteien bestimmt. Die Dispositionsmaxime besagt, dass die Parteien – anders als im Interner Link: Strafverfahren – großen Einfluss auf den Gegenstand des Verfahrens und teilweise auch auf den Ablauf haben. Wenn der Kläger vor Gericht Erfolg hat, erhält er einen Interner Link: Vollstreckungstitel.

Quelle: Das Rechtslexikon. Begriffe, Grundlagen, Zusammenhänge. Lennart Alexy / Andreas Fisahn / Susanne Hähnchen / Tobias Mushoff / Uwe Trepte. Verlag J.H.W. Dietz Nachf. , Bonn, 1. Auflage, September 2019. Lizenzausgabe: Bundeszentrale für politische Bildung.

Siehe auch:

Fussnoten

Weitere Inhalte

Zahlen und Fakten

Internationale Gerichtsbarkeit

Wenn Staaten Souveränität an eine übergeordnete Ebene abgeben, geht dem meistens ein langer politischer Prozess voran. Im Bereich der Gerichtsbarkeit wurden bereits zahlreiche internationale…

Russland

Das Justizsystem Russlands

Weltweit gilt die russische Justiz als wenig unabhängig, auch die Russen haben wenig Vertrauen in ihre Gerichte. Worauf gründen diese Einstellungen? Sind die Richter tatsächlich abhängig? Und wer…