Meine Merkliste

Slowenien: Wachsende Zweifel an Janez Janšas Coronapolitik

Slowenien: Wachsende Zweifel an Janez Janšas Coronapolitik Corona|topics - Europa in der Pandemie

Im März verzichteten die Slowenen auf Neuwahlen, nachdem Ministerpräsident Marjan Šarec wegen mangelnden Rückhalts in seiner Linkskoalition im Januar zurückgetreten war. Die Regierung übernahm sein zweimaliger Vorgänger, der rechtskonservative Janez Janša, der den Menschen versprach, die Pandemie in den Griff zu bekommen. Die sind nun aber zunehmend unzufrieden: Die Landesmedien beklagen schlechte Kommunikation und fragwürdige Prioritäten, erzählt et-Korrespondentin Ksenija Samardzija-Matul im Podcast.

Lizenzhinweise

Dieser Text und Medieninhalt sind unter der Creative Commons Lizenz "CC BY-NC-ND 4.0 - Namensnennung - Nicht kommerziell - Keine Bearbeitungen 4.0 International" veröffentlicht.