Meine Merkliste

Stasi-Razzia in der Umweltbibliothek

Stasi-Razzia in der Umweltbibliothek

von: Holger Kulick, Mitarbeit Roland Jahn und Bruno Funk

Am 2.12.1987 berichtete das ZDF-Magazin KENNZEICHEN D über eine Razzia des MfS in der Umweltbibliothek der evangelischen Zionsgemeinde am Prenzlauer Berg. Die engagierte Kirche sollte eingeschüchtert werden, aber der Stasi-Plan ging schief.

Inhalt

In den 80er Jahren boten Kirchen in der DDR insbesondere jungen Leuten vermehrt Freiräume für kritisches Denken. "Nur für den innerkirchlichen Dienstgebrauch" wurden unter dem schützenden Dach einzelner Kirchengemeinden unabhängige Zeitschriften produziert, Ausstellungen, Diskussionen und Treffpunkte organisiert. Dies wollte das MfS verhindern. Doch westliche Medien wurden zu einem Schutzfaktor der Gemeinden. Da SED und Stasi internationales Aufsehen vermeiden wollten, ließen sie die bei der "Aktion Falle" Inhaftierten wieder frei, legten ihnen allerdings die Ausreise nahe. Am Ende verfehlte die Stasi jedoch ihr Ziel. Kirchengemeinden zeigten sich nicht eingeschüchtert, sondern ihr Selbstbewusstsein wuchs.

Mehr Informationen

  • Produktion: 02.12.1987

  • hrsg. von: ZDF KENNZEICHEN D

Lizenzhinweise

© 1987 ZDF