Monitoring

Der Begriff M. [engl.: überwachen] bezeichnet eine wichtige Stufe im Beitrittsverfahren der EU; hier prüft die Europäische Kommission, ob und inwiefern ein Staat, der in die EU aufgenommen werden will, in den Bereichen Politik, Recht und Wirtschaft die sog. Kopenhagener Kriterien erfüllt (nachgewiesen werden müssen: Demokratie, Rechtsstaat, Marktwirtschaft und Bereitschaft zur Übernahme des EU-Rechts). Im Mittelpunkt des M. steht die Analyse der erreichten und noch notwendigen Reformen im Kandidatenstaat. Dieser Anpassungsprozess wird auch als »Europäisierung« beschrieben. In den Beitrittsverhandlungen werden zwischen der EU und den Kandidatenstaaten in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Recht individuelle Zielvorgaben (sog. »Benchmarks«) vereinbart; die Aufgabe der EU-Kommission ist es, in den jährlich vorgelegten »Fortschrittsberichten« die Erreichung dieser Zielvorgaben zu prüfen und Erfolge bzw. Misserfolge bei der Anpassung an das EU-Recht (sog. »Acquis communautaire«, frz. »gemeinschaftlicher Besitzstand«) aufzuzeigen. Die EU-Kommission veröffentlicht im Rahmen des M. auch Strategiepapiere zur Erweiterungspolitik. Das M. endet normalerweise mit dem Beitritt der Staaten; bei den zum 1.1.2007 beigetretenen Staaten Bulgarien und Rumänien wird das M. jedoch im Rahmen des sog. Kooperations- und Verifikationsmechanismus fortgeführt.

Literatur

  • M. A. Vachudova/A. Spendzharova: The EU’s Cooperation and Verification Mechanism: Fighting Corruption in Bulgaria and Romania after EU Accession, Sieps-Analyse, Stockholm 2012 (Download: www. sieps.se).

Siehe auch:
Erweiterungspolitik
Europäisierung
Kopenhagener Kriterien
Osterweiterung der EU

aus: Große Hüttmann / Wehling, Das Europalexikon (3.Auflage), Bonn 2020, Verlag J. H. W. Dietz Nachf. GmbH. Autor des Artikels: K. Reinhardt



Lexika-Suche

Dossier

Die Europäische Union

Für viele ist die EU ein fremdes Gebilde. Dabei wird sie immer wichtiger. Das Dossier bietet einen lexikalischen Überblick: Warum gibt es die Union der 28? Wer macht was in der EU? Und wie sieht die Zukunft aus?

Mehr lesen

Publikationen zum Thema

APuZ 12/2014: Europawahl 2014

Europawahl 2014

Ende Mai 2014 sind die EU-Bürger aufgerufen, ein neues Europäisches Parlament zu wählen. Das Votu...

Europas Grenzen APuZ 47/2013

Europas Grenzen

Binnen- und Fluchtmigration prägen seit Jahrhunderten die Geschichte Europas. In der Diskussion, ab...

Coverbild fluter Europa

Europa

Europa ist mehr als nur ein Kontinent. Es ist ein schillernder Begriff, für Millionen Menschen allt...

Zum Shop

Dossier

Europawahl 2014

Vom 22. bis 25. Mai 2014 wählen die Bürgerinnen und Bürger der Europäischen Union zum achten Mal das Europäische Parlament. Auf dieser Seite informiert die bpb unter anderem über die Hintergründe der Wahl, die zur Wahl stehenden Parteien und das Wahlverfahren.

Mehr lesen