Individualismus

1) I. ist eine (sozial-)philosophische Strömung und eine Lebenseinstellung, die das Individuum als Ausgangs- und zentralen Bezugspunkt setzt. Beide betonen die Autonomie und das Recht auf individuelle Selbstbestimmung, wie sie sich aus dem aufklärerischen Freiheits- und Gleichheitsgrundsatz ergeben. Die Bildung einer eigenständigen Meinung und die (von äußerem Druck) freie Entscheidung des Einzelnen werden als die wichtigsten Voraussetzungen für die Übernahme persönlicher Verantwortung angesehen.

2) In den Sozialwissenschaften ist der methodische I. ein wissenschaftstheoretisches Postulat, nach dem alle sozialen Ereignisse und Erscheinungen nur auf der Basis individuellen Verhaltens und den gegenseitigen Beziehungen zwischen Individuen erklärt werden können.

Siehe auch:
Autonomie
Recht
Entscheidung
Sozialwissenschaften
Humanismus
Liberalismus
Pluralismus
Pragmatismus
Selbstbestimmungsrecht

Quelle: Schubert, Klaus/Martina Klein: Das Politiklexikon. 7., aktual. u. erw. Aufl. Bonn: Dietz 2018. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung.



Lexika-Suche

Dossier

Deutsche Demokratie

In der deutschen Demokratie ist die Macht auf mehr als 80 Millionen Menschen verteilt: Alle Bürger sind für den Staat verantwortlich. Aber wie funktioniert das genau? Wer wählt den Kanzler, wer beschließt die Gesetze? Und wie wird man Verfassungsrichter?

Mehr lesen

Mediathek

10 questions about democracy

Zu der Reihe "Demokratie für alle?" gehören die Kurzfilme "10 questions about democracy". Jeder dieser Filme dreht sich um eine Frage zum Thema Demokratie. Dazu kommen Menschen aus aller Welt zu Wort.

Mehr lesen