Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Nachruf auf Amerika

Nachruf auf Amerika Das Ende einer Freundschaft und die Zukunft des Westens

von Klaus Brinkbäumer

Produktvorschau

Allgemeine Informationen
Produktpreis: 4 € und 450 Cents zuzüglich Versandkosten

Bestellmenge angeben

Dem Warenkorb hinzufügen

Inhaltsbeschreibung

Donald Trump ist für viele Menschen in Europa die Personifizierung der aktuellen transatlantischen Beziehungskrise. Seine „America-first“-Politik, der Rückzug aus etablierten militärischen und wirtschaftlichen Bündnissen oder die Androhung von Handelskriegen - all das steht für die Entfremdung zwischen den Vereinigten Staaten von Amerika und ihren westlichen Verbündeten. Ungeachtet dessen scheint die Amerikabegeisterung vieler Europäer ungebrochen. Die Symbolkraft des amerikanischen Traumes bleibt unerschütterlich.

Klaus Brinkbäumer blickt in das Innenleben dieses widersprüchlichen Landes. Er betrachtet die kriselnde Beziehung der USA mit ihren Bündnispartnern und sucht nach Gründen für die wachsende Entfremdung. Seine Recherchen führen ihn von dicht besiedelten, urbanen und liberalen Regionen bis in ländliche, vergleichsweise perspektivlose Räume. Persönliche Gespräche verknüpft der Autor mit biographischen Erfahrungen und stellt sich die Frage: Wie soll sich der Westen angesichts der sich rasch wandelnden transatlantischen Beziehungen verhalten?

Externer Link: http://www.bpb.de/internationales/amerika/usa/ Interner Link: US-Präsident Trump - Kontinuität oder Zeitenwende?

Produktinformation

Bestellnummer:

10316

Reihe:

Schriftenreihe

Autor/-innen:

Klaus Brinkbäumer

Ausgabe:

Bd. 10316

Seiten:

528

Erscheinungsdatum:

18.03.2019

Erscheinungsort:

Bonn

Weitere Inhalte

Artikel

"Die Entgiftung internationaler Beziehungen"

Der von den USA und der Sowjetunion 1987 ausgehandelte INF-Abrüstungsvertrag verbot den Besitz, die Produktion und Flugtests atomar bestückter Mittelstreckenraketen mit Reichweiten zwischen 500 und…

Rechtsextremismus

Rechtspopulismus in den USA und in Europa im Vergleich

War der Rechtspopulismus in den USA lange Zeit eher ein gesellschaftliches Randphänomen, ist er mit Donald Trump endgültig in der politischen Mitte angekommen. Wenn Trump weiterhin erfolgreich sein…

Debatte

Medienkritik in den USA

Spätestens seit dem jüngsten Wahlkampf hat die Kritik an den Medien in den USA eine neue Dimension erreicht. Scheinbar alles darf infrage gestellt werden. Die völlige Ablehnung der…

Artikel

Vom Wahlkampf erschöpft

Populismus, Polarisierung, Skandale – der US-Wahlkampf in diesem Jahr wurde so aggressiv wie wohl nie zuvor geführt. Maßgeblichen Anteil daran hatte der Republikaner Donald Trump, der wiederholt…

Globaler Handel

Nur ein zweitrangiges Thema

In den USA wird längst nicht so erbittert um TTIP gestritten wie in Europa. Allerdings heißt das nicht, dass die Amerikaner sich nicht nach der Wahl doch für das Abkommen entscheiden, meint Andreas…