Meine Merkliste

Das Oktoberfest-Attentat und der Doppelmord von Erlangen

Das Oktoberfest-Attentat und der Doppelmord von Erlangen Wie Rechtsterrorismus und Antisemitismus seit 1980 verdrängt werden

von Ulrich Chaussy

Produktvorschau

Allgemeine Informationen
Produktpreis: 4 € und 450 Cents zuzüglich Versandkosten

Bestellmenge angeben

Dem Warenkorb hinzufügen

Inhaltsbeschreibung

Am 26. September 1980 tötete der Rechtsextremist Gundolf Köhler bei einem Bombenanschlag auf dem Münchener Oktoberfest 13 Menschen und verletzte 221 Menschen zum Teil schwer. Am 19. Dezember 1980 ermordete der Rechtsextremist Uwe Behrendt den Verleger und Rabbiner Shlomo Lewin und seine Lebensgefährtin Frida Poeschke in Erlangen. Diesen schockierenden Taten zum Trotz zog der rechte Terror des Jahres 1980 keine größeren politischen oder gesellschaftlichen Debatten nach sich.

Köhler und Behrendt wurden von Ermittlern und Justiz zu verwirrten Einzeltätern erklärt, Netzwerke und ideologische Motivationen dabei teils bewusst außen vor gelassen. So führten beide Taten in das Umfeld der 1980 verbotenen Wehrsportgruppe Hoffmann und zu deren Anführer, dem Neonazi Karl-Heinz Hoffmann; gerade beim Oktoberfest-Attentat wurde diese Spur aber nie ernsthaft verfolgt. Vielmehr wurden Augenzeugenberichte übergangen, Asservate vernichtet und nicht nach potenziellen Mittätern gefahndet.

Der Journalist Ulrich Chaussy arbeitet seit Jahrzehnten zum Oktoberfest-Attentat und zum rechten Terror in Deutschland und dokumentiert die Versäumnisse, Vertuschungen und Ungereimtheiten bei der Aufarbeitung der - wie mittlerweile feststeht - rechtsterroristischen Taten von München und Erlangen.

Produktinformation

Bestellnummer:

10650

Reihe:

Schriftenreihe

Autor/-innen:

Ulrich Chaussy

Ausgabe:

Bd. 10650

Seiten:

360

Erscheinungsdatum:

26.09.2021

Erscheinungsort:

Bonn

Weitere Inhalte

Infodienst Radikalisierungsprävention

"ZiVI-Extremismus" unterstützt bei Ausstiegsarbeit

Anhand eines Fallbeispiels wird die Arbeit mit "ZiVI-Extremismus" vorgestellt. Das Instrument unterstützt bei der strukturierten Beratung, der Dokumentation und der Gefährdungseinschätzung.

Schriftenreihe
4,50 €

Staatsfeinde in Uniform

4,50 €

Verfassungsfeinde in Sicherheitsbehörden stellen eine große Gefahr dar. Der Journalist Dirk Laabs hat intensiv zu militanten rechtsextremen Netzwerken in Bundeswehr und Polizei recherchiert.

Hintergrund aktuell

Vor zwei Jahren: Anschlag in Hanau

Am 19. Februar 2020 tötete ein 43-jähriger Rassist in Hanau zehn Menschen und sich selbst. Seither planen Bund und Länder, ihre Anstrengungen im Kampf gegen Rechtsextremismus zu intensivieren.

Schriftenreihe
4,50 €

Rechter Terror

4,50 €

Walter Lübcke war der erste Politiker, der nach 1945 in Deutschland ermordet wurde. Martín Steinhagen rekonstruiert die Tat und zeigt, wie diese mit der Geschichte des rechten Terrors verwoben ist.

Schriftenreihe
4,50 €

Rechte Bedrohungsallianzen

4,50 €

Wie hängt die von Einzelpersonen ausgeübte Gewalt mit menschenfeindlichen Einstellungen in der Bevölkerung zusammen? Der Band zeigt, dass gerade von der Allianz verschiedener rechter Gruppierungen…