Meine Merkliste Geteilte Merkliste

Ich will doch nur frei sein

Ich will doch nur frei sein Wie ich nach Unterdrückung, Gefangenschaft und Flucht weiter für eine Zukunft kämpfe

von Filimon Mebrhatom, Alexander Behr

Produktvorschau

Allgemeine Informationen
Produktpreis: 4 € und 450 Cents zuzüglich Versandkosten

Bestellmenge angeben

Dem Warenkorb hinzufügen

Inhaltsbeschreibung

Eritrea ist mittlerweile eines der repressivsten Regime der Welt. Den Wehrdienst, bei dem alle jungen Menschen Willkür und Gewalt erleben, überleben viele nicht. Deshalb entschloss sich Filimon Mebrhatom mit 14 Jahren, aus dem Land zu fliehen, und begab sich auf eine zwei Jahre dauernde, lebensgefährliche Flucht voller traumatischer Erlebnisse, fast immer ganz auf sich alleine gestellt. Seine Fluchtroute führte ihn durch Äthiopien, den Sudan, Libyen, in einem Boot über das Mittelmeer nach Italien und schließlich nach Deutschland. Mehrfach war er in libyschen Auffanglagern gefangen oder Schleppern ausgeliefert. Zuweilen war es pures Glück, dass er diese Flucht überlebt hat.

Seine Erfahrungen sind ein wertvoller Zeitzeugenbericht über die Situation vieler Geflüchteter. Er berichtet von menschenverachtenden Transportbedingungen, Hunger, Zwangsarbeit, Menschenhandel, grausamer Polizeigewalt, Folter – und sehr vielen Toten. Und er setzt sich dafür ein, dass die prekäre Lage der jetzt auf der Flucht lebenden Menschen und die Taten derjenigen, die sie schlecht behandeln, nicht vergessen werden.

Produktinformation

Bestellnummer:

10815

Reihe:

Schriftenreihe

Autor/-innen:

Filimon Mebrhatom, Alexander Behr

Ausgabe:

Bd. 10815

Seiten:

256

Erscheinungsdatum:

14.07.2022

Erscheinungsort:

Bonn

ISBN:

978-3-7425-0815-7

Passende Produkte

Weitere Inhalte

Flucht historisch

Kleine Globalgeschichte der Flucht im 20. Jahrhundert

Durch Androhung oder Anwendung von offener Gewalt bedingte räumliche Bewegungen sind kein Spezifikum der Neuzeit. Einen Höhepunkt erreichte das Gewaltmigrationsgeschehen im 20. Jahrhundert; heute…

Schriftenreihe
4,50 €

Flucht

4,50 €

Flucht ist eine der elementarsten Menschheitserfahrungen. Andreas Kossert spannt einen Bogen von frühen Überlieferungen bis zur den Fluchtbewegungen unserer Zeit. Er schaut auf deren Ursachen und…

Zahlen und Fakten

Filme – Europa

Für welche Werte steht die Europäische Union? Wie viele Menschen sind in den letzten Jahren nach Europa eingewandert? Und wie stark ist die EU auf Energieimporte angewiesen? Hier finden Sie kurze…

Hintergrund aktuell

Weltflüchtlingstag 2018

Im Jahr 2017 waren weltweit 68,5 Millionen Menschen auf der Flucht. Auf ihr Schicksal macht der alljährliche Weltflüchtlingstag am 20. Juni aufmerksam.

Video Dauer
Video

Refugee Eleven: Fluchtursachen (Folge 1/11)

Abdullah Youla Daffee und Neven Subotic unterhalten sich im Rahmen des Projekts "Refugee Eleven" auf dem Trainingsgelände von Borussia Dortmund über Fluchtursachen wie zum Beispiel Krieg und Armut.